1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Seehausen

Schlamm im Schlossteich bald passé

Erstellt:

Von: Thomas Westermann

Kommentare

Schlossteich in Krüden
Mit der Entschlammung des Krüdener Schlossteiches soll demnächst begonnen werden. © Westermann

Krüden. Die Renaturierung des Schlossteiches in Krüden hatte der damalige hauptamtliche Bürgermeister Hans Hildebrandt zu DDR-Zeiten auf der Vorhabenliste. „Damals war das Geld dafür vorhanden, aber die Technik zur Umsetzung hat gefehlt“, erinnert er sich im Gespräch mit der AZ. Doch in den nächsten Wochen soll der lang gehegte Wunsch mit dem ersten Sanierungsabschnitt beginnen.

„Die Schlossteichsanierung ist nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben“, freut sich Hildebrandt, der nach der politischen Wende als ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Aland tätig ist. Aufgrund der gestiegenen Preise könne die Renaturierung des Gewässers nicht auf einmal, sondern müsse in zwei Abschnitten realisiert werden. Begonnen werde mit dem Bereich an der ehemaligen Schule. Dann werde der Schlamm entfernt und fachgerecht entsorgt. Hinzu kommen Tätigkeiten im Uferbereich. Mit dem Startschuss werde es aber noch einige Wochen dauern. Hildebrandt rechnet damit im August oder September. Hintergrund: Auf einer Insel im Teich befinden sich derzeit zwei Brutstätten. Laut einem Schreiben der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises sollen die Vögel nicht gestört werden. „Wir hätten gern eher angefangen, aber das ist nun nicht zu ändern.“ Die Kosten für den ersten Abschnitt belaufen sich auf rund 80 000 Euro. Nach Abschluss der Arbeiten laufen vorbereitende Maßnahmen für den anderen Teil des Teiches. „Wir müssen dabei auch auf die Preisentwicklungen achten.“ 

Auch interessant

Kommentare