1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Seehausen

Ein Prosit mit „Pollitzer Skyline“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nachmittags brachten Christina Rausch (v.l.), Sarah Langwald und Diana Pusch süße Leckereien unters Volk und abends mixten die jungen Damen eifrig Cocktails.  Fotos (4): Boetzer
Nachmittags brachten Christina Rausch (v.l.), Sarah Langwald und Diana Pusch süße Leckereien unters Volk und abends mixten die jungen Damen eifrig Cocktails. Fotos (4): Boetzer

Pollitz. Gefahr für die Bevölkerung bestehe bezüglich der Milzbrand-Vorfälle nicht, so die Aussage aus dem Gesundheitsamt. Daher ließen sich auch die in Nachbarschaft der betroffenen Weide lebenden Pollitzer und Deutscher keinesfalls ihre Feierlaune verderben.

„Natürlich haben wir uns Gedanken gemacht, doch wir lassen uns nicht beirren“, erklärte Diana Pusch vom Förder- und Heimatverein. Vorsitzende Karina Kadler meinte noch: „Altmärker bleiben ruhig und warten erstmal ab“.

Deshalb herrschte Sonnabend ausgelassener Trubel auf dem Sportplatz. Viele Menschen fanden sich ein, um gemeinsam 1075 Jahre Pollitz und Deutsch zu feiern. Gegen Regen waren die Organisatoren gewappnet. Kurz zuvor wurde ein großes Sonnensegel gespannt und vor der improvisierten Bühne die Fläche mit Planen geschützt. Aus dem Verein heraus, der noch keine zwei Jahre jung ist, bildete sich extra ein Festkomitee. Es sei schon eine Herausforderung gewesen, so eine Aktion zu stemmen, gab Karina Kadler zu. Monatelang liefen die Vorbereitungen, um an dem Tag allen Altersgruppen gerecht werden zu können. Grundschüler aus Flessau zeigten ein Märchen auf Platt, Hobbymaler stellten ihre Kunst aus, Kameraden aus umliegenen Wehren bewiesen sich beim Spiel ohne Grenzen und nicht wenige versuchten ihr Glück beim beliebten Aalwürfeln. Frauen aus den Orten backten fleißig Kuchen, örtliche Vereine waren in Holzbuden präsent. Als am Abend die Tangermünder Band „Million Miles“ aufspielte, ließen sich Besucher Cocktails schmecken. Gemixt von Vereinsmitgliedern, die sogar einen Drink mit Namen „Pollitzer Skyline“ kreierten und der genau den Geschmacksnerv der Gäste traf.

Von Berit Boetzer

Auch interessant

Kommentare