Adventgemeinde Seehausen beteiligt sich an Hilfsaktion

Päckchen lassen Kinderaugen strahlen

Heidi Hofmann von der Adventgemeinde Seehausen beteiligt sich an der Aktion „Kinder helfen Kindern“. Jedes Paket wird mit Mützen, Schals oder Socken zusätzlich bestückt. Foto: Westermann

Seehausen/Osterburg. Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ war im vergangenen Jahr wieder eine schöne Überraschung für viele arme Kinder in den osteuropäischen Ländern.

Neben der Freude für die Mädchen und Jungen gab es auch nachhaltige Hilfe für Schulen, Heime und Sozialstationen. Dies soll auch in diesem Jahr so fortgeführt werden.

So packen in diesem Herbst wieder überall in Deutschland tausende Kinder mit ihren Eltern oder Schulklassen ein Geschenkpaket für arme Kinder in Osteuropa. Die Pakete gehen nach Albanien, nach Serbien, in den Kosovo, in die Ukraine und nach Moldawien. In der Altmark wird dieses Jahr besonders für die Ukraine gesammelt. Die Hilfsorganisation ADRA übernimmt die Pakete und transportiert sie direkt in Schulen, Kinderheime, Waisenhäuser und Behinderteneinrichtungen. Am Weihnachtsabend darf dann jedes Kind ein solches Paket als eigenes Geschenk entgegennehmen. In Seehausen und Osterburg liegt die beliebte Aktion in den Händen der Adventgemeinde Seehausen, der Firma Blumenhaus Westphal und dem Steuerbüro Feuerherdt. Dort erhält man während der Öffnungszeiten Informationen und Kartons und kann dann die fertig gepackten Päckchen auch wieder abgeben: Blumenhaus Westphal an der Lindenstraße 1 in Seehausen, in der Stadtpassage und an der Gartenstraße 22 in Osterburg und im Steuerbüro Feuerherdt an der Wallpromenade 8a in Osterburg. Aus ladetechnischen Gründen sollten die ADRA-Kartons Verwendung finden. Tüten und andere Kartons können jedoch auch abgegeben werden.

Folgende Dinge sollten in die Pakete gepackt werden:

Bastel- und Schulbedarf: Stifte, Spitzer, Radiergummi, Kreide, Schere, Lineal, Hefte, Blöcke, Buntpapier, Klebstifte, Malbuch, Knete (keine Bücher, DVD und Kartenspiele).

Spielsachen: kleiner Ball, Denkspiel, Kuscheltier, Luftballons, Memoryspiel, Puppe, Auto, Puzzle, Springseil, Sammeltiere (auch sauber gebrauchtes, aber kein batteriebetriebenes Spielzeug).

Süßigkeiten: Kekse, Schokolade, Bonbons, Müsliriegel, Überraschungs-Ei (nichts Selbstgebackenes, Haltbarkeit mindestens bis März 2012).

Hygieneartikel: Kamm, Bürste, Spiegel, Zahnbürste, Handtuch, Haarspangen (keine Spraydosen).

Kleidung: T-Shirt, Schal, Mütze, Handschuhe, Socken (andere Kleidung kann abgegeben werden, wird aber in anderen Kartons gesondert mitgeschickt). Letzter Abgabetermin ist übrigens der 20. November.

Das Besondere an dieser Aktion ist: ADRA bringt mehr als ein Überraschungspaket. Es werden zusätzlich dringend benötigte Körperpflege- und Reinigungsmittel, wie Zahnpasta, Seife, Shampoo, Wärmflaschen, Waschmittel, Cremes und Geld gesammelt. Diese kommen den Kinderheimen für die Kinder direkt zugute und können zusätzlich in anderen Kartons gesammelt werden. „Jedes Päckchen lässt Kinderaugen strahlen“, so die Organisatoren der Aktion.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare