Schulfest in Seehausen / Osterburger Volleyballer stark / Buntes Programm

Noch haben die Lehrer die Nase vorn

+
Spannende Kämpfe lieferten sich die vier Schülermannschaften gegen die Lehrer, wobei zwei von der Partnerschule dem Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg stammten.

Seehausen/Osterburg. Das schon traditionelle Schulfest an der Johann Joachim Winckelmann-Gemeinschaftsschule in Seehausen begann auch in diesem Jahr mit dem Volleyballturnier der Schüler gegen ihre Lehrer.

Neben den zwei Schülermannschaften waren auch zwei Teams aus dem Markgraf Albrecht Gymnasium aus Osterburg eingeladen.

Früh übt sich: Lennart und Joleen waren wohl die jüngsten Besucher auf dem Fest.

Der Ausgang: wie bisher. Immer ging der Sieg an die ehemaligen und jetzigen Pädagogen – wobei es immer schwerer wird, sich erfolgreich zu schlagen, hieß es von den Pädagogen. Die Siegertorte wurde aber an den Vizemeister aus dem MAG überreicht. Während die größeren Schüler als Schlachtenbummler in der Wischelandhalle waren, wurden mit den jüngeren Klassenstufen die letzten Arbeiten für das am Nachmittag folgende Schulfest erledigt. Ein Treffen von ehemaligen Pädagogen und Mitarbeitern der Schule machte in der Cafeteria bei Kuchen und Kaffee den Anfang der vielfältigen Aktivitäten auf den Fluren, dem Schulhof und in der Aula. Eine Tombola, bei der es keine Nieten gab, und ein Glücksrad forderten die Gunst von Fortuna heraus. Selbstgebastelte herbstliche und vorweihnachtliche Dinge wurden verkauft. Dabei waren auch die Eltern gefragt, die an mehreren Ständen fleißig halfen.

Die vielen fleißigen Eltern bastelten beispielsweise herbstliche Windlichter an ihrem Stand.

Um 16 Uhr leerten sich plötzlich die Flure, weil in der Aula der erste Teil der verschiedenen Programme startete. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung übernahm der Moderator Florian Staats aus der 8b, der in die Rolle des Namensgebers der Schule geschlüpft war, das Wort. Mit Sketchen und Musikeinlagen wurde auf die Vielseitigkeit des schulischen Lebens aufmerksam gemacht. Einen Einblick in die koreanische Kampfsportart Taekwondo gab Meister Helmut Krah mit Vorführungen seiner Schützlinge. Sportlich-musikalisch ging es beim Karaoke und den Vorführungen von „Hardstyle“ unter der Leitung der Schulsozialarbeiterin Mandy Gauditz gegen Abend zu. Die Holzbuden auf dem Schulhof, wo die Eltern für Bratwurst, Waffeln und andere Gaumenfreuden sorgten, vermittelten in der Dunkelheit schon ein vorweihnachtliches Flair bei diesem interessanten Schulfest der Winckelmänner.

Von Walter Schaffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare