Dachsanierung und Fassadengestaltung

Neues Gesicht für alten Block

Die Arbeiten am Dach und an der Fassade des Wohnblocks an der Aulosener Ernst-Thälmann-Straße laufen derzeit auf Hochtouren. Mit rund 100 000 Euro schlagen die Gesamtkosten zu Buche, die die Gemeinde Aland trägt.
+
Die Arbeiten am Dach und an der Fassade des Wohnblocks an der Aulosener Ernst-Thälmann-Straße laufen derzeit auf Hochtouren. Mit rund 100 000 Euro schlagen die Gesamtkosten zu Buche, die die Gemeinde Aland trägt.

Aulosen. Der Zahn der Zeit nagt seit Jahren am Wohnblock an der Aulosener Ernst-Thälmann-Straße.

Die Ratsmitglieder der Gemeinde Aland um Bürgermeister Hans Hildebrandt wollten schon seit einigen Jahren ein neues Dach und eine schön gestaltete Fassade, doch fehlte bislang immer das Geld.

In diesem Jahr nimmt die Kommune einen erneuten Anlauf – mit Erfolg. Nach Ostern erfolgte die Einrüstung. Derzeit ist ein Seehäuser Unternehmen mit der Erneuerung des Dachs beschäftigt. Parallel dazu erfolgen Arbeiten an der Fassade. Die Dachdeckerarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, die ´Fassade wurde außerdem gereinigt, berichtet Hans Hildebrandt auf AZ-Anfrage. Leider haben sich in der Fassade größere Risse im Putz gezeigt, und im Bereich des Westgiebels sei die Dämmung dermaßen beschädigt, dass es notwendig war zu handeln, fügt das Gemeindeoberhaupt hinzu. Im Beisein des Projektanten, des Bauamtsleiters, des bauausführenden Betriebes und des Gutachters wurde vor Ort nach Lösungsvorschlägen gesucht. So wird die Dämmung am Giebel erneuert und die großen Risse mit einem speziellen Harz abgedichtet. Mehrkosten entstehen dafür in Höhe von circa 14 000 Euro. Durch Einsparungen bei der Deckenisolierung ist jedoch die benötigte Summe vorhanden. Die Gesamtkosten für Dach und Fassade belaufen sich auf rund 100 000 Euro.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare