Weihnachtsmarkt in Einwinkel: Kuchen und Brot selbst gebacken

Neuer Holzbackofen meistert alle Herausforderungen

+
Erst im September eingeweiht, erlebte der neue Holzbackofen in Einwinkel seine Weihnachtsmarkt-Premiere. Die Bäcker waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

fs Einwinkel. Die Feuerprobe im wahrsten Sinne des Wortes hatte der neue Holzbackofen in unmittelbarer Nähe des Einwinkeler Dorfgemeinschaftshauses bereits vor gut drei Monaten bei seiner festlichen Einweihung bestanden.

Jetzt folgte nun die multifunktionale Weihnachtsmarkt-Premiere: Zunächst wurde dort der Kuchen für die Kaffeetafel gebacken und dann das Brot, das als Beilage zum abendlichen Kasselerbraten gereicht wurde. Auch Letzterer wurde natürlich samt Grünkohl und Sauerkraut im Backofen erwärmt. Wehrleiter René Wedekind und diensthabender „Feuerwehr-Bäcker“ Enrico Fredrich zeigten sich hoch zufrieden über die noch junge Errungenschaft des erst in diesem Jahr in Einwinkel gegründeten Feuerwehr-Fördervereins.

Am Samstagnachmittag wurde in Einwinkel Weihnachtsmarkt gefeiert. Eine große Feuerschale sorgte bei den Besuchern für angenehm wärmende Atmosphäre.

Auch für die Organisation des diesjährigen Weihnachtsmarktes zeichnete der Förderverein des Ortes in der Gemeinde Altmärkische Höhe verantwortlich. Dieser hatte nicht nur für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt, sondern ebenfalls für musikalische Unterhaltung – dargeboten vom Posaunenchor aus Gladigau. Und natürlich durfte am dritten Advents-Wochenende der Weihnachtsmann nicht fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare