Kostüme, Politik und pures Leben: Karnevalisten begeistern in Seehausen mit mehr als 50 Schaubildern

Närrische Vielfalt auf die Straße gebracht

Schön wie ein Schmetterling bereichern sie den Straßenumzug.

Seehausen. Als absoluten Höhepunkt der Karnevalssaison konnte gestern Nachmittag die Wischestadt mit ihrem traditionellen Tulpensonntagsumzug überzeugen. In der 62. Session des Seehäuser Carnevals-Clubs (SCC) unter der diesjährigen Regie des Prinzenpaares Gerold I. und Nicole I. säumten die Narren und Närrinnen die Hauptstraßen, um gemeinsam bunt und lautstark zu feiern.

Neben Kamelle und kleinen Schnäpschen spielten natürlich auch die mehr als 50 Schaubilder eine Rolle. Mit viel Liebe und Hingabe zum Detail stand jeder festlich geschmückte Wagen unter einem Motto und war für die kostümierten Bürger ein echter Hingucker.

Politische Themen wie US-Präsidentenwahl, Wolf und Vogelgrippe sowie amüsante Botschaften und selbstbewusste Werbung für die Region waren zu sehen. Oftmals befand sich eine starke Soundanlage an Bord. Die wummernden Bässe der Partymusik sorgten für zusätzliche Stimmung auf den Straßen der Innenstadt. Wie in den Jahren zuvor brachten sich Vereine, Verbände und Unternehmen ein. Die Arendseer Saunis, Rochauer und Klädener Karnevalisten, das Blaulichtmuseum, die Oldieblaskapelle sowie die Kunst- und Trödelmarktweiber seien als Beispiele genannt. Als der Tross den Zielpunkt am Winkelmannplatz erreicht hatte, ging das bunte Treiben anschließend noch etliche Stunden ausgelassen und fröhlich in der Wischelandhalle weiter. Der SCC mit Präsident und Zeremonienmeister Burkhard Lüdicke an der Spitze dürfte das Narrenvolk auch mit dem Straßenumzug 2017 überzeugt haben.

Von Stephan Metzker

Tulpensonntagumzug in Seehausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare