Seehäuser „Kunststück“-Ladenkooperative präsentiert sich zum dritten Mal

Für mehr Leben in der Seehäuser Innenstadt

+
Christina Kloss (l.) hatte die Idee zur „Kunststück“-Ladenkooperative in Seehausen. Die dritte Auflage läuft noch bis zum nächsten Sonnabend, 21. Dezember.

Seehausen – Die Seehäuser Innenstadt soll etwas lebendiger werden – zumindest in der Advents- und Passionszeit. Diesbezüglich gründete sich eine Ladenkooperative mit der Bezeichnung „Kunststück – Der Laden“.

Als Geschäft dient die einstige „Schatztruhe“ von Sigrid Haut am wischestädtischen Markt. Die Idee dazu hatte Wanzeranerin Christina Kloss, die in der Seehäuser Modedesignerin Gerda-Luise Tetzlaff schnell eine Mitstreiterin gefunden hatte. Beide begaben sich auf der Suche nach Partnern und wurden dabei fündig.

Erstmalig öffnete die Ladenkooperative im Advent des vergangenen Jahres – mit einer riesigen Resonanz. Vor Ostern dieses Jahres gab es die zweite Auflage. Und seit dem jüngsten Bratapfelmarkt am 7. Dezember ist der „Kunststück“-Laden zum dritten Mal geöffnet. „Es konnten 20 Personen gewonnen werden, die mitmachen, zehn davon übernehmen den Ladendienst“, sagte Christina Kloss gegenüber der AZ. Die Produktpalette der altmärkischen Erzeugnisse sei sehr umfangreich. So gebe es beispielsweise Keramik von Anna Zora Bölke aus Schrampe. Einige Schritte weiter ist delikater Gin aus Meßdorf erhältlich. Attraktive Schmiedekunst bietet der Groß Garzer Detlev Steinke unter anderem mit eisernen Feuerschalen und dekorativen Pflanzstäben an. Einfach schön sind die Handpuppen von Hannelore Molt. Die Losenrader Kerstin Schneggenburger und Josef Waldow sind mit Lampen und Fotokunst vertreten. In einem Regal stehen Hanfprodukte des Biolandwirtschaftsbetriebes Wöllner aus Lindenberg. Filzarbeiten offerieren Sabine Thüring und Cornelia Prycia. Selbstgemalte Bilder bieten Angela Tamm aus Klein Wanzer, Heike Langwald aus Pollitz und Laden-Initiatorin Christina Kloss an. Gerda-Luise Tetzlaff ist mit einigen ihrer Modearbeiten vertreten.

Noch bis zum Sonnabend, 21. Dezember, kann im „Kunststück“-Laden gestöbert und das ein oder andere Weihnachtsgeschenk gefunden werden. Geöffnet ist bis zu diesem Zeitpunkt montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr.

VON THOMAS WESTERMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare