Autobahn von Karstädt bis Wismar fertig

A14: Mecklenburg-Vorpommern ist schneller

+
Ein weiteres Teilstück der A14 in Mecklenburg-Vorpommern wurde am Mittwoch freigegeben.

mei Grabow. In Mecklenburg-Vorpommern geht es mit dem Autobahnbau wesentlich zügiger voran als in Sachsen-Anhalt: Ab sofort ist die A 14 von Karstädt in der Prignitz bis nach Wismar befahrbar.

Das elf Kilometer lange Teilstück zwischen Groß Warnow (Brandenburg) und Grabow (Mecklenburg-Vorpommern) ist am Mittwoch freigegeben worden. Es hat 114 Millionen Euro gekostet und wurde innerhalb von zweieinhalb Jahren gebaut. „Auch in Richtung Süden kommen wir voran. Inzwischen ist der Planfeststellungsbeschluss für das Teilstück von der geplanten Anschlussstelle Wittenberge bis zur Landesgrenze Sachsen-Anhalt erlassen“, sagte Brandenburgs Infrastruktur-Ministerin Kathrin Schneider. Mit dem Bau werde begonnen, wenn das Verfahren auch in Sachsen-Anhalt beendet ist.

Vor vier Monaten begann der Weiterbau der A 14 nördlich von Colbitz. 2020 soll dieses Teilstück in Sachsen-Anhalt fertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.