Derzeit laufen Reparaturarbeiten / Gutachterin am Sonnabend vor Ort / Eröffnung des Radlerhotels

Kopfzerbrechen um Waldbadbecken

+
Mit der Reparatur des Schwimmerbeckens im Seehäuser Waldbad sind derzeit Stadtarbeiter Ralf Näbsch (l.) und sein Mitstreiter Bodo Bieß beschäftigt. Die Arbeiten sollen bis zum Wochenende abgeschlossen sein, dann ist eine Hamburger Gutachterin vor Ort.

Seehausen. Die diesjährige Saison im Seehäuser Waldbad wird am Sonnabend, 2. Juni, eröffnet. Den Betrieb wird wieder die Wittenberger Freizeit und Bäder GmbH übernehmen.

Schwimmmeisterin Martina Peters, die von vielen als „Mutter des Waldbades“ bezeichnet wird, übernimmt dann erneut die Aufsicht.

Endlich fertig: Das Radlerhotel am wischestädtischen Waldbad wird am Freitag, 27. April, offiziell eröffnet.

Bis dahin ist aber noch einiges zu tun. Wie jedes Jahr hat das Schwimmerbecken über die Wintermonate stark gelitten. Seehausens Stadtarbeiter Ralf Näbsch und weitere Mitstreiter haben derzeit alle Hände voll zu tun. „Insbesondere die Schäden am Beckenboden sind groß. In der Vergangenheit haben sich Beschädigungen mehr am Beckenrand gezeigt“, sagt Näbsch gegenüber der AZ. Mitte der vergangenen Woche begann das Abspachteln. In dieser Woche ist das Verfugen angesagt. Unermüdlich dafür läuft der Betonmischer. Ende der Woche will der Stadtarbeiter damit fertig sein.

Insbesondere der Beckenboden hat in der beliebten Freizeitstätte in den Wintermonaten stark gelitten. Fotos: Westermann

Und dann steht am kommenden Sonnabend in der beliebten Freizeitstätte die Hamburger Unternehmerin Katrin Hupfer auf der Matte. Die Diplom-Ingenieurin stammt aus Seehausen, machte in der einstigen Erweiterten Oberschule (EOS) und späterem Gymnasium ihr Abitur, bevor es sie später in die Freie und Hansestadt gezogen hat. Die Frau hatte von dem desolaten Becken erfahren und unterbreitete das Angebot, ein kostenloses Gutachten dafür zu erstellen – sehr zur Freude des Waldbad-Fördervereinsvorsitzenden Dr. Walter Fiedler. Liegt das Gutachten vor, dann soll entschieden werden, welche weiteren Schritte unternommen werden müssen.

Sehr froh ist der Chef-Förderer, dass das Radlerhotel am Waldbad über das Programm „Land(auf)Schwung“ endlich fertiggestellt werden konnte, das einst die Wohnung des Bademeisters beherbergte. Die offizielle Übergabe erfolge am Freitag, 27. April, um 16 Uhr, kündigt Dr. Fiedler gegenüber der AZ an.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare