1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Seehausen

Nach über 35 Jahren in der Kommunalpolitik ist 2023 Schluss

Erstellt:

Von: Thomas Westermann

Kommentare

Zwei Männer
Aland-Vizebürgermeister André Solloch (r.) gratulierte Hans Hildebrandt zum 75. Geburtstag. © Thomas Westermann

Groß Garz. Ein kommunalpolitisches Urgestein feierte am Dienstag seinen 75. Geburtstag. Die Rede ist von Hans Hildebrandt, der seit vielen Jahren die Geschicke der Gemeinde Aland lenkt und auch Vorsitzender des Verbandsgemeinderates Seehausen ist. Zur Feier des Wiegenfestes hatte der Krüdener in die Gaststätte Schulz in Groß Garz rund 40 Weggefährten und die Familie eingeladen.

Von kommunalpolitischer Seite fanden sich unter anderem Hildebrandts Stellvertreter André Solloch, Höhe-Bürgermeister Bernd Prange und Seehausens Verbandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth als Gratulanten ein. Eingeladen hatte der Jubilar, ein ausgebildeter Maurermeister, ehemalige Mitstreiter im Berufsleben des einst selbstständigen Unternehmers. Seit über 35 Jahren engagiert sich der Krüdener in der Kommunalpolitik. Hildebrandt war zu DDR-Zeiten zehn Jahre hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Krüden und ist nach der Wende als ehrenamtliches Gemeindeoberhaupt tätig. Der Altmärker, der seit 1972 in Krüden wohnt, engagiert sich seit Jahrzehnten in etlichen Vereinen. Er ist unter anderem Gründungsmitglied des Gemischten Chores „Alandspatzen“, war aktiver Fußballspieler, Trainer und Übungsleiter im Sportverein, aktivierte die Tischtennisgruppe und ist leidenschaftlicher Eisbader bei den Arendseer Winterschwimmern. 25 Jahre lang war der Handwerksmeister Vorsitzender der Prüfungskommission im Maurerhandwerk.

Doch zum Ende des nächsten Jahres möchte der Krüdener ruhiger getreten. Voraussichtlich im Oktober 2023 steht nach sieben Jahren wieder die Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters in der Gemeinde Aland an. Dann will der dann 76-Jährige nicht mehr antreten. Obwohl er schon längst den Ruhestand genießen könnte, ist Hans Hildebrandt immer noch Projektleiter bei der Umwelt- und Landschaftssanierung Altmark GmbH mit Sitz in Beetzendorf. In deren Auftrag kümmert er sich um die Holzwerkstatt in Krüden und um die Tafelgärten in Seehausen und Krüden. Letztere liegen ihm aufgrund des sozialen Aspektes besonders am Herzen. Immerhin hatte der nunmehr 75-Jährige die Idee dazu. Dadurch können Bedürftige von Frühjahr bis Herbst ausreichend mit frischem Obst und Gemüse in der Seehäuser Ausgabestelle versorgt werden.

Auch interessant

Kommentare