Weihnachtsmarkt in Schönberg bietet neben kulinarischen Köstlichkeiten auch ein buntes Programm für Kinder

Knusprige Puffer begeistern Besucher

+
Die beiden Damen boten verschiedenste vorweihnachtliche Accessoires zum Kauf an.

Schönberg. Wie schon in den letzten Jahren fand der Weihnachtsmarkt in Schönberg auch in diesem Jahr wieder eine große Resonanz. Die Buden und Stände waren im Rondell aufgebaut und bildeten im Zentrum eine windgeschützte Fläche.

Rustikal: Der Mutzbraten war einer der Spezialitäten, die in Schönberg großen Anklang fanden.

Zusätzlich bot die ausgeräumte Fahrzeughalle eine Spielstätte für das Programm der Kita Deichknirpse und der Akkordeonspieler der Musikschule Sven Peuker. Neben solchen Spezialitäten wie Mutzbraten oder Wurst nach Hausmacherart gab es natürlich auch die Klassiker wie Pommes mit Bratwurst, Glühwein, Punsch sowie andere Heiß- und Kaltgetränke.

Die frisch zubereiteten Kartoffelpuffer von Marlies Duffe und Erik Goltz gingen rasant schnell an den Mann oder die Frau.

Neu waren erstmalig im Speisenangebot die frisch zubereiteten Kartoffelpuffer mit Apfelmus oder Zucker. Chefköchin Marlies Duffe brutzelte die goldgelbe Spezialität gemeinsam mit Erik Goltz. Sie freute sich sehr, dass dieses neue Angebot so gut angenommen wurde. Mehrere Buden mit kunstvoll hergestellten vorweihnachtlichen Accessoires vermittelten den Besuchern eine angenehme Weihnachtsmarktatmosphäre.

Das Märchen vom Waldhaus erzählte Oma Monika den Kindern, die es sich auf dem mit Stroh bedeckten Fußboden gemütlich machten.

Die Wartezeit auf den bärtigen XXL-Gesellen wurde für die Kinder durch einen Besuch im Märchenzelt bei Oma Monika erträglich gehalten. Gemeinsam machten es sich die Kinder auf dem mit Stroh bedeckten Boden gemütlich und lauschten der „Leseomi“. Unter anderem hatte sie „Das Waldhaus“ im Erzählangebot. Mit Glockenklang kündigte sich dann der Weihnachtsmann an und war sofort von einer Schar Kindern und auch von vielen Erwachsenen umringt. Mit kurzen Gedichten und Liedern versuchten die Mädchen und Jungen sich die Gunst des Bärtigen zu erhaschen.

Ein ganz großes Lob soll an die Organisatoren und die Durchführenden vom Förderverein der Feuerwehr Schönberg gehen, die sich in diesem Jahr wieder viel einfallen ließen.

Von Walter Schaffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare