Ratsherr kritisiert schleppende Umsetzung von Vorhaben

Kloth: „Wir haben Personalprobleme“

Seehausen. Verschiedene Seehäuser Stadträte sind mit der Arbeit der Verwaltung unzufrieden. Sie beklagen, dass die verschiedenen Baumaßnahmen nur zögerlich umgesetzt werden. Einer davon ist Seehausens Vize-Bürgermeister Dr. Walter Fiedler.

Als Vorsitzender des Fördervereins für das wischestädtische Waldbad hat er sich sehr dafür engagiert, dass die einstige Bademeisterwohnung zu einem Radlerhotel umgestaltet wird. 

Im Winter begannen einige Mitglieder mit den vorbereitenden Arbeiten, danach sollten die Handwerker loslegen. Dr. Fiedler gab sich optimistisch, dass im Sommer die ersten Gäste Quartier beziehen können. Doch daraus wurde nichts, die Fertigstellung verzögert sich. Der streitbare Kommunalpolitiker bringt ein weiteres Beispiel für die für ihn nicht zufriedenstellende Verwaltungsarbeit. Seit Frühjahr sei die Heizung in der Gaststätte am Waldbad defekt. Die Reparatur sei immer noch nicht geschehen. „Es ist eine unbefriedigende Arbeit vom Bauamt“, schimpft er.

Rüdiger Kloth.

Seehausens Vebandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth bezieht auf AZ-Anfrage zu den Vorwürfen Stellung und nimmt seine Mitarbeiter in Schutz. „Wir haben Personalprobleme im Arbeitsablauf.“ Der Verwaltungschef findet es dennoch nicht akzeptabel, dass im öffentlichen Teil einer Stadtratssitzung darüber diskutiert werde. Aufgrund der Vielzahl der Baumaßnahmen in Seehausen und anderen Orten der Verbandsgemeinde gestalte sich die Umsetzung schwierig. Hinzu komme das späte Ausreichen von Fördermitteln, sodass dann „ein Run auf die Auftragsvergabe losgeht“. Hinzu müsse zur Umsetzung der Maßnahmen jede Menge Vorarbeiten geleistet werden.

Von Thomas Westermann

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare