Seehäuser Stadtinformation plant 2017 viele Veranstaltungen

Alles in Seehausen: Von Kabarett bis Irish Dance

+
Etliche Veranstaltungen gibt es 2017 in Seehausen. Dazu gehört auch die Frauentagsveranstaltung mit dem Kabarettduo „Weibsbilder“ am 11. März ab 19 Uhr im Foyer der Wischelandhalle. Thema des Abends: „Unbemannt – wir sind übrig“.

Seehausen. Prall gefüllt ist der Veranstaltungkalender mit etwa knapp 120 Angeboten für dieses Jahr in den Orten der Verbandsgemeinde Seehausen. Darin enthalten sind all jene Termine, die der Seehäuser Stadtinformation von Vereinen und Institutionen gemeldet wurden.

Es dürften unterm Strich noch einige Veranstaltungen mehr sein. Der Kalender wird übrigens beim Neujahrsempfang am 15. Januar druckfrisch in der Wischelandhalle erhältlich sein.

Seehausens Stadtinformationsleiterin Ingrid Jabke blickt im Gespräch mit der AZ schon mal auf die Höhepunkte in 2017. Sehr gut verkauft seien bereits die Karten für „Immer wieder sonntags“, präsentiert von Stefan Mross, am 5. Februar in der Wischelandhalle. Besonders freut sich die Schönbergerin auf die Frauentagsveranstaltung mit dem Kabarettduo „Weibsbilder“ unter dem Motto „Unbemannt – wir sind übrig“ am 11. März im Foyer der Wischelandhalle. Und auch „Best Of Irish Dance“ am 1. April in der Wischelandhalle zählt zu den Favoriten der Stadtinfoleiterin. Es sei eine Veranstaltung der anderen Art, sagt sie. Die geballte Frauenpower der Volksmusik ist am 29. April in Seehausen zu Gast. Dazu gehören Anita und Alexandra Hofmann, Stefanie Hertel und die Dirndl-Rock-Band. „Alles Müller“ mit dem Kabarettisten Thomas Müller ist am 13. Mai in der Salzkirche angesagt. Und auch das Wirken des berühmten Altertumsforschers Johann Joachim Winckelmann in Seehausen soll anlässlich seines 300. Geburtstages gewürdigt werden (die AZ berichtete). Dazu wird am 10. September eine Wanderausstellung im Rathaus eröffnet. Weitere kulturelle Höhepunkte sind am Einheitstag, 3. Oktober, „Die goldenen Klänge der Volksmusik“ unter anderem mit Captain Cook und seinen singenden Saxophonen sowie die Weihnachtsgala am 3. Dezember.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare