In Wanzer brennen Weihnachtsbäume vor Heiligabend

„Im Januar kann jeder...“

+
Livemusik zum Weihnachtsbaum-Verbrennen: Partyband „Funtastic Five“ aus Halle (Saale).

Wanzer – Längst ist der Slogan zum Markenzeichen für ein besonderes Fest in der nördlichen Altmark geworden: „Im Januar kann jeder“ heißt es seit gut fünf Jahren in Wanzer, wenn dort schon einige Tage vor dem heiligen Abend Weihnachtsbäume in Flammen aufgehen.

Für das leibliche Wohl gab es beim Christbaumverbrennen an der Kirche unter anderem Soljanka.

So auch am Sonnabend vor dem vierten Advent – pünktlich zum 18-Uhr-Glockenschlag der Dorfkirche loderte wenige Meter davor das Feuer, hatte der Glühwein die richtige Temperatur und waren Soljanka sowie Bratwürste zum Verzehr bereit.

Im Januar kann jeder: In Wanzer brannten schon am Sonnabend die Weihnachtsbäume des vergangenen Jahres.

Bis in die Landeshauptstadt hat sich der ungewöhnliche Adventsmarkt sogar schon herumgesprochen, sodass der MDR zum Abschluss seiner Adventstour in diesem Jahr in Wanzer Station machte. Zur stimmungsvollen Unterstützung hatte MDR-Moderator Lutz Mücke die Partyband „Funtastic Five“ aus Halle mitgebracht. Gute Laune war also programmiert, für das leibliche Wohl bestens gesorgt, und rund 70 garantiert ein Jahr gelagerte Weihnachtsbäume sorgten für das passende Ambiente. Und die Veranstalter von Feuerwehr-Förderverein sowie Mühlen- und Heimatverein konnten sich wieder über reichlich Besucher freuen. Angesichts der Temperaturen dürfte sich der eine oder die andere von ihnen zwar wie beim Osterfeuer gefühlt haben. Dagegen half dann aber ein Blick in die geöffnete Kirche, wo der geschmückte Weihnachtsbaum und eine liebevoll aufgebaute Weihnachtskrippe das rechte Zeitgefühl vermittelten.

VON FRANK SCHUMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare