Förderverein und weitere Mitstreiter machen Freizeitstätte winterfest und bereiten Jubiläum vor

80 Jahre Seehausener Waldbad im Blick

+
Waldbad-Fördervereinsmitglieder und weitere Mitstreiter machten am Sonnabend die Freizeitstätte winterfest und bereiten derzeit das 80-jährige Jubiläum in 2018 vor.

Seehausen. Das Schmuddelwetter am Sonnabendvormittag war für die Mitglieder des Waldbad-Fördervereins in Seehausen kein Grund, den geplanten Arbeitseinsatz abzusagen.

„Schwimmer und Wasser, egal von welcher Seite, gehören nun mal zusammen“, so Dr. Walter Fiedler als Vereinsvorsitzender, der zu Beginn circa 25 Arbeitswillige begrüßen konnte. Darunter waren auch Nichtmitglieder, die ihren Beitrag für das Bad leisten wollten.

Winterfestmachung der Freizeitstätte stand auf dem Programm. Dazu gehörten vorwiegend die Unterbringung der vielen Bänke und Stühle in der ehemaligen Sauna. Selbst der vierjährige Karl Wiese war mit seiner Mutter und seinen Großeltern tatkräftig dabei. Eine zweite „Baustelle“ befand sich vor dem Badeingang. Dort wurden vom großen Hochbeet Unkräuter beseitigt und teils mit neuen Gewächsen bepflanzt. Zum Abschluss der Arbeiten gab es noch einen Rück- und Ausblick durch den Vorsitzenden. Leider wurden die Besucherzahlen der beiden vergangenen beiden Jahre nicht erreicht. Mit 9800 Gästen war dies rund ein Drittel weniger. Grund dafür war das badeunfreundliche Wetter.

Zur Auswertung des Langschwimmwettbewerbes 2017 ergab sich folgendes Bild. 49 Personen nahmen daran teil. Sie schwammen insgesamt eine Strecke von 1164,6 Kilometern. Das sind 23 292 Bahnen zu je 50 Metern.

In den einzelnen Klassen ergab sich dabei:

Jugend: 1. Cleo Lochow 19,35 Kilometer; 2. Henrik Schnaase 6,2 Kilometer; 3. Robert Becker 5,05 Kilometer.

Männer: 1. Peter Sandner 100,5 Kilometer; 2. Frank Mersiowski 38,3 Kilometer; 3. Hartmut Koch 30,2 Kilometer.

Seniorinnen Ü 70: 1. Silvia Schlißke 94,6 Kilometer; 2. Marlies Jabke 57,7 Kilometer; 3. Gisela Klinger 52,3 Kilometer.

Damen bis 70: 1. Yvonne Jehne 68,6 Kilometer; 2. Doris Schöfisch 65,8 Kilometer; 3. Inge Schreck 57,35 Kilometer. 

Die Sieger und Platzierten bekamen Pokale und Urkunden. Für besonderes Engagement erhielten Silvia Schlißke als Leiterin der Wassergymnastik sowie Martina Peters, Erika Cornehl, Rosemarie Preis sowie Henrike Juliane Fiedler einen Blumenstrauß beziehungsweise die silberne Anstecknadel in Form eines Rettungsringes.

Der letzte Punkt der Auswertung betraf die Vorbereitungen für das Waldbadfest vom 8. bis 10. Juni 2018 anlässlich des 80. Jubiläums. Nach der vorläufigen Planung wird es eine Kinoveranstaltung am Freitagabend geben. Der Sonnabend steht im Zeichen von Sport und Tanz, und am Sonntag steht ein großes Kaffeetrinken mit Begleitung durch Kulturgrößen der Stadt an. Ebenfalls ist für die Zeit des Jubiläums ein Schillerhainspendenlauf geplant, an dem die drei Schulen der Verbandsgemeinde Seehausen sich beteiligen werden.

Von Walter Schaffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare