Seehäuser Hundesportverein organisierte gestern erlebnisreichen Vormittag für Hortkinder

Mit dem Husky-Gespann auf Tour

Der Seehäuser Hundesportverein kooperiert mit dem Schulhort. Gestern besuchten zwölf Mädchen und Jungen mit ihren Betreuerinnen Bärbel Schulz und Monika Böllenthin erneut die Hundesportfreunde. Ein Höhepunkt war die Anwesenheit von Matthias Katz mit seinem Husky-Gespann, auf dem die Kinder einige Runden fahren durften.

Seehausen. Schon seit längerer Zeit kooperiert der Seehäuser Hundesportverein mit dem wischestädtischen Schulhort unter dem Motto der bundesweiten Aktion „Helfer auf vier Pfoten“. Dabei geht es unter anderem darum, dass die Kinder vom Umgang mit den Hunden viel lernen können.

Sie lernen ein anderes Lebewesen zu verstehen und zu respektieren. Sie lernen, wie ein Hund auf ihre Sprache und ihr Verhalten reagiert. Sie überdenken ihr Verhalten und erkennen, wie wichtig Ehrlichkeit und Verlässlichkeit für den Umgang miteinander sind. Und was Verantwortung für ein anderes Lebewesen bedeutet. Geprüfte Hunde und geschulte Hundebesitzer gehen zu den Kindern und lassen sie spielerisch erfahren, wie sich ein Hund verhält, warum das so ist und wie sich Kinder am besten im Umgang mit Hunden verhalten. Gestern waren zwölf Mädchen und Jungen der Klassen eins bis vier mit ihren Betreuerinnen Bärbel Schulz und Monika Böllenthin zu Gast beim Hundesportverein um Vorsitzenden Günter Grulich und Geschäftsführer Andree Müller. Zugegen waren die Vereinsmitglieder Lucas Heymann und Madelyn Behrends mit ihren Border-Collies sowie Welpen-Trainerin Rosemarie Schönfelder und Daniela Emme mit ihrem Labrador „Kira“. So konnten die Kinder beispielsweise Gehorsamkeitsübungen beobachten. Ein Höhepunkt war die Anwesenheit des Dobbruners Matthias Katz mit seinem Husky-Gespann. Sehr zur Freude der Kinder, die im Schlepptau des Gespanns einige Runden drehen durften.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare