Hochwasser von 1909 im Fokus

Knapp 30 Interessenten sahen sich in St. Nikolaus die Ausstellung „Naturereignis Hochwasser“ an und hörten den Vortrag über den Deichbruch bei Berge vor 101 Jahren.

Beuster. Zu der kürzlich in St. Nikolaus in Beuster eröffneten Ausstellung „Naturereignis Hochwasser“ gibt es mehrere Begleitveranstaltungen. Eine davon fand vor wenigen Tagen ebenfalls in der großen romanischen Kirche statt.

Eicke Granitzki vom Biosphärenreservat Mittelelbe war vom Förderverein der Kirche gebeten worden, seinen Vortrag über den Deichbruch bei Kannenberg/Berge im Jahre 1909 noch einmal vor breitem Publikum zu halten, da die Auswirkungen dieser großen Überschwemmung auch den Ort Beuster betrafen. Bei seinen Ausführungen stützte sich der Referent vorwiegend auf Aufzeichnungen des Oberpfarrers E. Wollesen aus Werben aus dem Jahre 1910 und verarbeitete historische Postkarten, die vom Kreismuseum in Osterburg freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden. Neben der chronologischen Aufzählung der durch die Überschwemmung verursachten Ereignisse in der Wische wurde auch geklärt, worin die Ursachen lagen und welche Konsequenzen daraus heute gezogen werden sollten. Auch auf die Frage, welche Auswirkungen der Bau der Autobahn in Dammlage über den Wasserverlauf bei einem Deichbruch in der Region haben würde, wurde eingegangen.

Nach dem äußerst interessanten Vortrag brachte zum Beispiel der Altbeusteraner Wilhelm Conrad Erzählungen und Episoden seines Vaters über dieses Hochwasserereignis von vor 101 Jahren zu Gehör. Auf das umfangreiche historische Material des Hobbyhistorikers Ulrich Haase aus Werben konnte aus Zeitgründen nur kurz eingegangen werden. Es wäre vorstellbar, aus diesem Material eine eigene Ausstellung zu gestalten.

Von Walter Schaffer

BEUSTER. Das Hochwasser und der Deichbruch bei Kannenberg im Jahre 1909 war Thema eines Vortrages in St.- Nikolaus-Kirche zu Beuster. Es referierte Eicke Granitzki vom Biosphärenreservat Mittelelbe vor knapp 30 Interessenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare