„Den Zusammenhalt stärken“

Heike Wiesensee hat Idee zum ersten Suppenfest in der Hansestadt Seehausen

Mitglieder der Seehäuser Initiative Bergfest
+
Mitglieder der Seehäuser Initiative Bergfest beim Kürbisfest: Eventuell beteiligen sie sich auch beim Suppenfest, das erstmals in der Hansestadt gefeiert wird.
  • Thomas Westermann
    VonThomas Westermann
    schließen

Seehausen. In Seehausen haben sich seit vielen Jahren das Kürbisfest und der Bratapfelmarkt etabliert. Eine neue Feier soll nun aus der Taufe gehoben werden – das Suppenfest.

Die Idee dazu hatte Wischestädterin Heike Wiesensee. Diesbezüglich führte sie ein Gespräch mit Seehausens Verbandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth (FW), der sich dafür begeistern kann. Ein Veranstaltungsgelände war mit dem Wehr-Areal an der Otto-Nuschke-Straße schnell gefunden. Immerhin ist Kloth für den Brandschutz zuständig. Der Termin steht auch schon fest – und zwar Sonnabend, 30. Oktober, von 11 bis 17 Uhr. Mitstreiter hat Wiesensee beim Seehäuser DRK-Ortsverein um Vorsitzende Marlies Duffe gefunden. Ihre Beweggründe für eine derartige Aktivität beschreibt Wiesensee so: „Nach dem Stress mit den Klimaaktivisten und der Corona-Pandemie soll ein Suppenfest den Zusammenhalt der Seehäuser und Menschen in den umliegenden Orten stärken. Gemeinsam sollen einige gesellige Stunden verlebt werden.“

Doch nun sind Suppenköche gefragt. Anmeldungen sind in der DRK-Begegnungsstätte unter Tel. (039386) 7 55 25 oder per Email an drk-bgsh-seehausen@t-online.de bis zum 30. September möglich. Aufgerufen zur Teilnahme sind Vereine und Initiativen. Dabei soll eine möglichst große Vielfalt an Suppen angeboten werden. Vereine können auf diese Wese ihre Kasse aufbessern. Duffe denkt auch an die Zehntklässler der Gemeinschaftsschule, die dadurch Einnahmen für ihre Abschlussfahrt hätten. Und: „Vielleicht schlummert bei dem ein oder anderen noch ein Familienrezept zu Hause, das könnte dann vervielfältigt und an Interessenten abgegeben werden.“ Neben Suppen gibt es auch Getränke. Ein Wagen soll geordert werden. Und auch für kulturelle Einlagen wollen die Organisatoren sorgen. Was an Suppen aufgetischt wird, darüber lässt sich derzeit nur mutmaßen. Fakt ist, dass Wiesensee Soljanka zubereiten wird und der DRK-Ortsverein Kürbissuppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare