1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Seehausen

Seehausen hat Pächter für Waldbadgaststätte und Radlerunterkunft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Westermann

Kommentare

Waldbad Seehausen
Fördervereinsvorsitzender Dr. Walter Fiedler inspiziert das Waldbad. Im Hintergrund befinden sich Gaststätte und Radlerhotel. Für beide Objekte konnte die Hansestadt Seehausen einen neuen Betreiber finden. © Westermann

Die Seehäuser Gaststätte am Waldbad und das daran angrenzende Hotel für Fahrradfahrer bekommen einen neuen Pächter. Im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Stadtratssitzung haben sich die Volksvertreter entschieden, einem Unternehmer, der in Arendsee ein Café betreibt, den Zuschlag zu erteilen. Das von ihm vorgelegte Konzept hatte die Abgeordneten überzeugt.

Seehausen - Ein Gastronom, der das griechische Restaurant im einstigen Seehäuser Ratskeller betreibt, hatte das Nachsehen. Er wollte nur die Gaststätte vorerst für eine Saison haben, aber nicht das Hotel. Die Kommune hingegen wollte jemanden, der sich um beide Objekte kümmert.

Dr. Walter Fiedler, Vorsitzender des Fördervereins für das Waldbad und Stadtratsmitglied, ist mit der Vergabe der Einrichtungen eine riesige Last von den Schultern gefallen. Wie er im Gespräch mit der AZ sagte, sei es wichtig gewesen, dass „beide Bereiche vergeben worden sind“. „So war es in der Ausschreibung gefordert und so wird es nun umgesetzt.“ Immerhin streben die Seehäuser eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Westaltmärker an. Der Fördervereinsvorsitzende freut sich schon darauf, mit dem künftigen Betreiber das Gespräch zu suchen, um verschiedene Dinge im Vorfeld abzusprechen und abzustimmen. Und der Förderverein wolle auch Hilfe geben. Derzeit organisiert Dr. Fiedler Einrichtungsgegenstände für das Hotel. So fehlen beispielsweise drei Betten. Die Schlafstätten waren nach etwa drei Jahren schadhaft und wurden von dem einstigen Pächter ersetzt. Als er den Vertrag zum Jahresende 2021 kündigte, nahm er diese mit. Derzeit werden zudem neue Gardinen für die Zimmer im Radlerhotel genäht.

Froh darüber, einen neuen Betreiber gefunden zu haben, ist auch Bürgermeister Detlef Neumann. Die Verträge zwischen Stadt und Pächter sollen spätestens übernächste Woche unterzeichnet werden. Dann hofft das Stadtoberhaupt, dass die „Gaststätte bis zur Saison hochgefahren ist“. Noch stehen Renovierung und Einrichtung mit Mobiliar und Technik an. Der Betreiber kündige verschiedene Aktionen in der Freizeitstätte an, wie beispielsweise Grill- und Cocktailabende sowie Kinderdisco. Speisen seien auch erhältlich. „Deutsche Küche zu erschwinglichen Preisen“, so Neumann.

Auch interessant

Kommentare