1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Seehausen

Waldbesetzer im Forst bei Losse müssen Schleier lüften

Erstellt:

Von: Thomas Westermann

Kommentare

Polizeieinsatz bei den Losser Waldbesetzern
Polizeibeamte rückten zu den Baumhäusern aus, um die Identität der Waldbesetzer festzustellen. © Westermann

Losse. Ungemütlich ist der Mittwochvormittag für die Waldbesetzer im Forst bei Losse verlaufen. Ein Großaufgebot von Polizei und Ordnungsamt des Landkreises Stendal unter Federführung des Ersten Beigeordneten und zuständigen Dezernenten Sebastian Stoll (CDU) nahm Kontrollen zur Identitätsfeststellung der Personen vor und schaute nach der Belegung der Baumhäuser, die aus Sicherheitsgründen nicht genutzt werden dürfen.

Das Oberverwaltungsgericht Magdeburg hatte Anfang Februar beschlossen, dass diverse Auflagen der Allgemeinverfügung zur Versammlung im Losser Forst rechtmäßig sind – unter anderem diejenige zum Standsicherheitsnachweis der Baumhäuser und Plattformen. Insbesondere untersagt der Landkreis zum Schutz von Leben und Gesundheit bis zur Vorlage von Standsicherheitsnachweisen die weitere Nutzung der im sogenannten Protestcamp befindlichen Baumhäuser. Nach wie vor sei der Nachweis für die Standsicherheit nicht erbracht worden, sagte Stoll am Mittwoch gegenüber der AZ.

Gegen 9 Uhr begaben sich Landkreis und Polizei zur Abfahrt in den Losser Forst. Dort angekommen, stellten die Kontrolleure fünf Umweltaktivisten fest. „Doch es werden sich voraussichtlich noch weitere Personen in den Baumhäusern befinden“, mutmaßte der Kreisbedienstete. „Dies wird in den nächsten Stunden überprüft.“ Mit einer Räumung des Protestcamps habe der Einsatz jedoch nichts zu tun, so Dezernent Stoll. Die Versammlungsfreiheit werde vorerst nicht eingeschränkt.

Mit einem Rettungskorb, befestigt an schwerer Technik, wurden die Baumhäuser von Sicherheitskräften erklommen, um zwecks Identitätsfeststellung nach Personen zu suchen. Kameraden der Feuerwehren Seehausen und Osterburg waren auch vor Ort. Sie hatten Sprungpolster im Gepäck, um die Sicherheit der Baumhauskontrolleure zu garantieren.

Auch interessant

Kommentare