Fünfte Auflage der Seehäuser Sommerkunstmeile eröffnet

Kreatives in etwa 30 Schaufenstern

Händler und Hobbymalerinnen kooperieren bei der Sommerkunstmeile in Seehausen.
+
Hobbymalerinnen aus Krüden und Seehausen sowie Geschäftsleute der Hansestadt arbeiten bei der alljährlichen Sommerkunstmeile eng zusammen.
  • Thomas Westermann
    VonThomas Westermann
    schließen

Seehausen. Die Hansestadt Seehausen wird im August immer etwas bunter. Dafür sorgen Hobbymalerinnen aus Seehausen und Krüden, die in den Geschäften des Zentrums ihre Bilder präsentieren. Sommerkunstmeile wird das kreative Schaffen genannt.

Am Montag konnte die mittlerweile fünfte Auflage im Beisein von Seehausens ehrenamtlichen Bürgermeister Detlef Neumann eröffnet werden. Zur Feier des Tages spendierte die Stadt zudem die Getränke zum Anstoßen. Christina Kloss als eine der Malerinnen sagte bei der Begrüßung, dass die Sommerkunstmeile zur Tradition geworden sei. Allerdings gab es bei der Produktion von neuen Bildern Komplikationen. „Wir konnten uns erst im Juni aufgrund der Corona-Pandemie wieder treffen, da ist nicht viel Neues entstanden“, meint die Wanzeranerin.

Dennoch: Insgesamt zehn Hobbymalerinnen lieferten circa 200 Bilder, die in den Geschäften den ganzen Monat August über zu sehen sind. Die jüngste Ausstellerin ist die 17-jährige Pia Emme, die gegenwärtig am Osterburger Gymnasium lernt und nach dem Abitur die Kunstakademie in Rostock besuchen wird. Bürgermeister Neumann sieht die Präsentation der Arbeiten so: „Mit der Sommerkunstmeile wird der Stadt für einen gewissen Zeitraum etwas Schönes geboten. Angesichts des vielen Leerstandes tut das gut.“

Unternehmerin Ellen Rosik, die an der Großen Brüderstraße ein Geschäft betreibt, hofft, dass Leute verstärkt einen Einkaufsbummel unternehmen. „Es gibt in den Schaufenstern Neues zu entdecken, das ist etwas Positives. Fünf Jahre hat die Sommerkunstmeile durchgehalten – das ist etwas Besonderes.“ Circa 30 Schaufenster sind mit den Bildern der Seehäuser und Krüdener Hobbymalerinnen bestückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare