West-Altmärker pachten die beliebte Ausflugsgaststätte auf Barsberge

Im Forsthaus zieht wieder Leben ein

+
Das beliebte Ausflugslokal Forsthaus auf Barsberge ist ab 23. Mai wieder geöffnet. 

Barsberge – Im beliebten Ausflugslokal Forsthaus auf Barberge kehrt wieder Leben ein. Nachdem die Gaststätte über ein Jahr geschlossen war und über einen Seehäuser Immobilienmakler im Internet angeboten wurde, fanden sich nun zwei neue Pächter.

Das sind Cerry und Christian Meyer, die bei Arendsee einen Biobetrieb betreiben.

„Damit sind wir nicht voll ausgelastet, die Gaststätte passt zeitlich gut dazu“, sagte Christian Meyer. Nach Gesprächen mit dem Immobilienmakler und dem Eigentümer, Dr. Werner Buchner, entschlossen sich die West-Altmärker für die Pacht und unterschrieben den entsprechenden Vertrag.

Ab eine Woche vor Himmelfahrt, am Donnerstag, 23. Mai, stehen die Türen wieder offen. Natürlich freuen sich die Meyers auf viele Gäste, die bei hoffentlich schönem Wetter dann am Herrentag einkehren werden. Derzeit wird an der Speisekarte gefeilt, auf der „keine großen Experimente und keine Exoten“ draufstehen sollen. „Was die Altmärker gern essen, soll berücksichtigt werden. Dazu gehört beispielsweise derzeit auch Spargel“, meint Pächter Meyer. Die Produkte sollen überwiegend aus der Region stammen. Geöffnet ist donnerstags bis sonntags ab 11 Uhr.

Bei entsprechender Witterung steht der Biergarten auf dem Außengelände zur Verfügung, wenn das Wetter nicht so prall ist, spielt sich das Geschehen im Saal ab. Über den normalen Gaststättenbetrieb hinaus können sich Interessenten auch für private Feiern melden. Und Christian Meyer und seine bessere Hälfte wollen eventuell wieder Veranstaltungen aufleben lassen, die sich früher bewährt haben. Der Pächter denkt dabei an Tanz und weiß von den Silvesterfeiern, die der einstige Pächter Detlef Marquardt organisierte, und die sich großer Beliebtheit erfreuten.

Das Forsthaus Barsberge, das inmitten des Seehäuser Naherholungszentrums liegt, hat mehr als nur die gastronomische Einrichtung zu bieten. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein Spielplatz und der Hundefriedhof. Hinzu gesellen sich ein Damwildgehege und eine Vogelvoliere mit Sittichen und Fasanen.

VON THOMAS WESTERMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare