Traditionelles Hoffest bei Petra Cornehl / Spendensammlung für den Erhalt des Waldbades

Feierstunde mit gemeinnütziger Note

+
Die Moderatorin des Hoffestes, Franka Rosenkranz, bat charmant um eine Spende für den Erhalt des Waldbades.

Seehausen. Schon lange vor Beginn des traditionellen Hoffestes der Seehäuser Geschäftsfrau Petra Cornehl waren die 60 eingedeckten Plätze belegt, sodass die weiteren Gäste in der schattenspendenden Tordurchfahrt Platz nahmen.

Dort betreute Ines Schrank auch einen Bücherstand, den sie im Auftrag eines Seehäuser Schreibwarengeschäftes dort postiert hatte. Die vorbeigehenden Gäste, vorwiegend Kunden der Modegeschäfte, bekamen gleich einen Einblick in die Ferienlektüre, die an diesem Abend von Schrank sowie Christina Becker und Juliane Vinzelberg präsentiert wurde.

Aus dem Brandenburgischen brachten Kathi Kücke aus Wittenberge und eine weitere Expertin aus Lenzen literarische Ferienergüsse mit. Bei allen Beiträgen handelte es sich um persönliche Eindrücke der gelesenen Bücher und nicht um abgeschriebene Rezensionen aus dem Internet. Dazwischen kam die große Stunde der Mannequins Andrea, Jeanette, Maja, Melanie und Ortrun sowie des einen Dressman Klaus. Alle gaben mit vollem Einsatz und Charme einen vielseitigen Überblick von der zur Zeit aktuellen Mode. In bewährter Weise moderierte Franka Rosenkranz, die auf jegliche Spickzettel zur gezeigten Mode verzichten konnte, die Show. Zur Ferienlektüre gab es gratis Bratwurst und verschiedene Getränke.

Eine der anwesenden Frauen regte an, ein „Spendenschwein“ herumzureichen. Dies geschah dann auch. Der Erlös kommt dem Waldbadverein zu Gute.

Von Walter Schaffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare