Waldbad-Saison gestartet / Urgestein Martina Peters sichert Betrieb ab

Ab ins erfrischende Nass

Objektleiter Frank Möller und Schwimmmeisterin Martina Peters kümmern sich um das Seehäuser Waldbad. Gestern kontrollierten sie wie jeden Tag mehrmals die Wassertemperatur. Am Vormittag zeigte das Quecksilber frische 16 Grad Celsius an.
+
Objektleiter Frank Möller und Schwimmmeisterin Martina Peters kümmern sich um das Seehäuser Waldbad. Gestern kontrollierten sie wie jeden Tag mehrmals die Wassertemperatur. Am Vormittag zeigte das Quecksilber frische 16 Grad Celsius an.

Seehausen. Das Waldbad Seehausen, idyllisch inmitten des Schillerhains und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Aland gelegen, bietet seit nunmehr 76 Jahren Erholung und Badespaß für Jung und Alt.

Am vergangenen Sonntag fiel der Startschuss für die diesjährige Saison, die bis zum 31. August geht. Geöffnet ist die Einrichtung in dieser Zeit täglich von 10 bis 21 Uhr. Wetterbedingt können sich jedoch die Öffnungszeiten verkürzen, sagt Objektleiter Frank Möller, der gemeinsam mit Schwimmmeisterin Martina Peters den Badebetrieb absichert.

Peters gehört übrigens zum Urgestein der beliebten Freizeiteinrichtung. Angefangen hatte sie im Waldbad als Rettungsschwimmerin im Jahre 1980. Damals verdiente sie sich dort als Studentin ein Zubrot. „Es hat Spaß gemacht und es kam an Geld eine ganz schöne Summe zusammen“, erinnert sich die jetzt 50-Jährige. 1996 machte sie eine Ausbildung zur Schwimmmeistergehilfin und arbeitete hauptamtlich unter „etlichen Chefs“, wie sie gegenüber der AZ anmerkt. Namentlich nannte sie die Bademeister und Objektleiter Klaus Haßfürther, Bernd Keitel, Frank Loeper und nun Lutz Lange von der Wittenberger Bäder GmbH, die seit einigen Jahren das Seehäuser Objekt betreut. Auch Schwimmkurse bietet Martina Peters in diesem Jahr wieder an. Interessenten können sich direkt im Bad anmelden. Wer sich im nassen Element hingegen schon auskennt, sollte möglichst viele Bahnen in den nächsten Monaten ziehen. Erstmalig gibt es Pokale für die aktivste Schwimmerin, den aktivsten Schwimmer und den aktivsten Jugendschwimmer. Die Vergabe der Trophäen erfolgt zum Saisonende. Den sogenannten Schwimmpass gibt es an der Kasse, indem dann die zurückgelegten Strecken eingetragen werden. Emsig bemüht ist der Waldbad-Förderverein um Vorsitzenden Dr. Walter Fiedler die Einrichtung noch attraktiver zu gestalten. So werden am kommenden Freitag die neuen Spielgeräte aufgestellt. Groß gefeiert wird auch das Waldbadfest mit integriertem Neptunfest am Sonnabend, 14. Juni.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare