1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Seehausen

„Eisige Ladys“ badeten ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Objektbetreuer Axel Weigelt (v.l.) reichte zum Abschluss der Saison im Seehäuser Waldbad Feiglinge an Schwimmmeistergehilfin Martina Peters sowie an die „Eisigen Ladys“ Silvia Schlißke, Marlies Jabke und Rosemarie Preis. Foto: Westermann
Objektbetreuer Axel Weigelt (v.l.) reichte zum Abschluss der Saison im Seehäuser Waldbad Feiglinge an Schwimmmeistergehilfin Martina Peters sowie an die „Eisigen Ladys“ Silvia Schlißke, Marlies Jabke und Rosemarie Preis. Foto: Westermann

tw Seehausen. Die Badesaison im Seehäuser Waldbad neigt sich dem Ende zu. Am kommenden Sonntag ist Schluss mit dem Freizeitspaß. Dann wird die beliebte Einrichtung im idyllisch gelegenen Schillerhain für dieses Jahr schließen.

Bedauern werden dies auch die sogenannten „Eisigen Ladys“, eine Gruppe von zehn Frauen aus der Wischestadt, die während der Saison Tag für Tag bei Wind und Wetter in dem Schwimmerbecken ihre Runden drehen. Gestern war für ein Trio, bestehend aus Marlies Jabke, Silvia Schlißke und Rosemarie Preis, das Abbaden angesagt. Bei 16 Grad Celsius Wassertemperatur und ebenfalls 16 Grad Celsius Lufttemperatur legten die drei Damen am Vormittag 600 bis 800 Meter zurück – so wie jeden Tag seit Saisonbeginn im Mai.

Die „Eisigen Ladys“ gibt es seit 15 Jahren. „Wir schwimmen täglich, egal ob bei Regen oder Sonnenschein“, meint Marlies Jabke. „Nur bei Gewitter dürfen wir nicht rein.“ Jede der Frauen schwimmt in der Saison rund 55 Kilometer. Für die treuen Badegäste hielten Objektbetreuer Axel Weigelt und Schwimmmeistergehilfin Martina Peters eine besondere Überraschung bereit. In lustiger Kostümierung sprang Martina Peters zu den drei „Ladys“ in das erfrischende Nass. Axel Weigelt hingegen hatte sich ein Feigling-Schild umgehangen, das symbolisieren sollte, dass er den Sprung ins Wasser dagegen nicht wagen werde. Stattdessen reichte er den Frauen ein Tablett mit Feigling-Likören ins Wasser. Der ebenfalls anwesende Vorsitzende des Fördervereins fürs Waldbad, Dr. Walter Fiedler, merkte diesbezüglich scherzhaft an, dass eigentlich der Konsum von alkoholischen Getränken laut Badeordnung verboten sei. Die „Ladys“ ließen sich den Tropfen dennoch schmecken und stießen damit schon auf die kommende Saison im nächsten Jahr 2013 an.

Auch interessant

Kommentare