DRK-Ortsverein holt wegen Zweckentfremdung Altkleidercontainer zurück

Von der Windel bis zu Essensresten

Zwei Frauen in der Seehäuser DRK-Kleiderkammer
+
Ines Schatz-Voigt (l.) und Erika Cornehl in der Kleiderkammer. Bei Sortierungen haben sie viel Ekliges entdeckt.
  • Thomas Westermann
    VonThomas Westermann
    schließen

Seehausen. Der DRK-Kreisverband Östliche Altmark zieht nach und nach die Container im Landkreis Stendal ab. Der Grund: Die Behältnisse werden immer häufiger zweckentfremdet.

Marlies Duffe, Vorsitzende des Seehäuser Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes und Leiterin der dortigen DRK-Begegnungsstätte, hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gesammelt. Längst befinden sich nicht nur ordentliche Kleidungsstücke darin, sondern jede Menge Müll. Gegenüber der AZ erinnert sie sich an Sachen, die in den Containern überhaupt nichts zu suchen haben und gar eklig sind. Bei den Sortierungen durch die Kleiderkammer-Mitarbeiterinnen Ines Schatz-Voigt und Erika Cornehl wurden beispielsweise gebrauchte Windeln, Katzenstreu, auseinandergenommene Möbelstücke, Draht oder Essensreste gefunden. Als Gipfel der Unverschämtheit zogen die Frauen aus einer stinkenden Pferdedecke eine Nachgeburt.

Nun wird die Notbremse gezogen. 19 Container von insgesamt 59 des Ortsverbandes Seehausen wurden schon zurückgeführt. Insbesondere auf den Dörfern wurde viel Müll darin entsorgt. Wo es dagegen reibungslos klappt, ist die Elbestadt Arneburg. Dort steht der Kleidercontainer auf einem Bauhofplatz, der bewacht wird. Für den DRK-Ortsverein ist die Entsorgung des Sondermülls in den Behältnissen auch ein finanzielles Problem. „Das kostet einen Haufen Geld“, ärgert sich Duffe. Zwar stehen an der Zufahrt zur Kleiderkammer an der Arendseer Straße zwei Container, die für Altkleidung genutzt werden können, doch lieber wäre es der Chefin, wenn Spender einen Termin zur Abgabe vereinbaren. Die DRK-Begegnungsstätte ist unter Telefon (039386) 7 55 25 oder per Email an drk-bgsh-seehausen@t-online.de erreichbar. Offen ist die Kleiderkammer montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare