Seehäuser Stadtbibliothek reagiert auf Flüchtlingsankunft und möchte Integration fördern

Deutsch-Kurse sehr gefragt

+
Bibliotheksleiterin Ingrid Jabke mit den neuen Büchern: Darunter befinden sich auch Medien, die zur Verbesserung der Integration zwischen Deutschen und Flüchtlingen dienen sollen.

Seehausen. Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten haben seit vergangenem Jahr auch in der Verbandsgemeinde Seehausen eine neue Heimat gefunden. Darauf reagiert die wischestädtische Bibliothek.

Einrichtungsleiterin Ingrid Jabke orderte kürzlich Materialien wie „Deutsch als Fremdsprache“ und „Deutschkurs für Asylbewerber“.

Die Bücher werden gern von den ehrenamtlichen Helferinnen genutzt, die den Neuankömmlingen die deutsche Sprache vermitteln wollen. Das Positive daran: Die Kurs-Utensilien können als Kopievorlagen genutzt werden. Zudem möchte die Bibliothek die Integration zwischen deutschen Kindern und Jugendlichen sowie den Flüchtlingen fördern. Ein Beispiel dafür ist der Kauf der DVD „Malala – ihr Recht auf Bildung“. Der Dokumentarfilm zeigt ein mitreißendes und bewegendes Porträt der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat Pakistan von den Taliban auf die Todesliste gesetzt wurde, aber auf wundersame Weise überlebte. Heute ist sie als Mitgründerin des „The Malala Fund“ eine global agierende Aktivistin für das Recht von Mädchen auf Bildung.

Darüber hinaus konnten jüngst viele weitere neue Bücher für Kinder erworben werden. Aufgrund eines Kooperationsvertrages zwischen der Bibliothek und den Seehäuser Schulen stellt das Land Fördermittel bereit. 800 Euro fließen jährlich in den Kauf von neuen Medien, und 800 Euro werden für literarische Veranstaltungen wie Lesungen eingesetzt. Weitere bestellte Medien – vor allem DVDs – treffen in den nächsten zwei Wochen ein.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare