„Es ist ein unerträglicher Zustand“

Bürgermeister Detlef Neumann ärgert sich maßlos über Schmierereien

+
„Es ist ein unerträglicher Zustand“, äußert sich Seehausens Bürgermeister Neumann zu den Schmierereien. 

Seehausen – Die Schmierereien an den Hausfassaden und an anderen Objekten in der Hansestadt Seehausen häufen sich – sehr zum Ärger von den Besitzern.

Vor einiger Zeit hatte ein Alandstädter sogar eine Belohnung zur Ergreifung des Übeltäters ausgesetzt. Gebracht hatte es nichts, der Mann musste seine Fassade am Winckelmann-Platz auf eigene Kosten reinigen lassen.

Rüdiger Kloth, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Seehausen, weiß von den zahlreichen Schmierereien, die er keinesfalls als Kunstwerke sieht und als Sachbeschädigung betrachtet. „Die Besitzer müssen für die Beseitigung viel Geld ausgeben“, meint er und äußert seinen Unmut hinsichtlich der Verursacher.

„Es ist ein unerträglicher Zustand“, schimpft der Bürgermeister der Hansestadt, Detlef Neumann. Die Kommune habe bei der Beseitigung hohe Kosten zu tragen. „Es ist unser aller Geld, das dafür ausgegeben werden muss. Und dann wundern sich einige, dass die Finanzen beispielsweise für die Gestaltung eines neuen Spielplatzes fehlen“, so das ehrenamtliche Stadtoberhaupt gegenüber der AZ.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare