Ortsverband Verbandsgemeinde Seehausen aus der Taufe gehoben

CDU bündelt Kräfte

Diese Herren sollen für die CDU in den Verbandsgemeinderat Seehausen (v.r.): Bernd Prange, Rüdiger Kloth, Dirk John, Jens Rozynek, Gerald Kathke, André Reimnitz, Matthias Böhning, Bodo Kummert, Christian Bauer, Steffen Bensch und Carsten Steinke. Foto: privat

Seehausen. Die Christdemokraten in der Verbandsgemeinde Seehausen wollen ihre Kräfte bündeln. Bevor sie jüngst ihre Kandidaten für die diesjährige Kommunalwahl am 25. Mai aufstellten, gab es eine Fusion.

Die Mitglieder der bisherigen Ortsverbände Seehausen, Wische, Altmärkische Höhe und Groß Garz schlossen sich zum neuen „CDU-Ortsverband Verbandsgemeinde Seehausen (Altmark)“ zusammen. Vorsitzender des neuen Ortsverbandes ist Dirk John aus Wanzer. Als Stellvertreter fungiert der Heiligenfelder Bernd Prange. Beisitzer sind Michael Apel, Gerald Kathke, Elke Totz und Rüdiger Kloth. Alle wurden einstimmig gewählt.

„Wir müssen unsere Kräfte bündeln und für die ganze Region, sprich Verbandsgemeinde Seehausen, da sein. Die Herausforderungen in der Kommunalpolitik werden zukünftig nicht kleiner. Da gilt es, über den Tellerrand hinaus zu schauen und zusammen zu arbeiten“, sagte der frischgebackene Vorsitzende, nachdem die neue Organisation aus der Taufe gehoben worden war.

Gleich danach kürten die Mitglieder die CDU-Kandidaten für die Wahl des Verbandsgemeinderates und des Seehäuser Stadtrates. Die Versammlungsleitung übernahm dabei CDU-Kreisvorsitzender Wolfgang Kühnel. Für den Stadtrat werden Dr. Walter Fiedler, Ronald Hahmann, Bodo Kummert, Markus Goltz und Carsten Steinke um die Gunst der Wählerinnen und Wähler buhlen. Für den Verbandsgemeinderat sind Bernd Prange, Rüdiger Kloth, Dirk John, Jens Rozynek, Gerald Kathke, André Reimnitz, Matthias Böhning, Bodo Kummert, Christian Bauer, Steffen Bensch, Carsten Steinke, Holger Griep und Udo Herte nominiert.

Der Vize-Vorsitzende des neuen Verbandes, Bernd Prange, nach der Kandidatenaufstellung: „Es ist erfreulich, dass wir gute Leute gewinnen konnten.“ „Bewusst wurden auch Wehrleiter und aktive Feuerwehrleute mit ins Boot geholt, um die Entwicklung der Feuerwehrstruktur in der Verbandsgemeinde aktiv zu begleiten“, resümiert Beisitzer Rüdiger Kloth.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare