Kossebau: Brand eines Altreifenlagers

Brandstiftung: Männer beim Haftrichter

tw Kossebau. Im Zusammenhang mit dem Brand eines etwa 40 mal zehn Meter großen Lagers für Altreifen auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes bei Kossebau wurden am Mittwochabend durch die Polizei zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Die beiden Männer im Alter von 26 und 33 Jahren, die in Tatortnähe angetroffen wurden, stehen im dringenden Tatverdacht, das Feuer gelegt zu haben. 

Kurz nach 22 Uhr war in dem zwischen Kossebau und Einwinkel gelegenen Lager für Altreifen Feuerschein bemerkt worden. Die Feuerwehren aus Seehausen, Bretsch, Kossebau, Dewitz, Boock und Lückstedt waren zur Brandbekämpfung vor Ort, heißt es in einer gestrigen Pressemitteilung aus dem Stendaler Polizeirevier. Am Donnerstagmorgen mussten wiederholt Wehren ausrücken, weil sich der Brandort erneut entzündete. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stendal wurden die beiden Tatverdächtigen noch im Verlauf des Donnerstages dem Haftrichter vorgeführt, so die Mitteilung abschließend.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare