Zuschlag bekommt „wirtschaftlichster Bieter“ auf der nächsten Stadtratssitzung am 4. Dezember

Betreiber fürs Waldbad gesucht

+
Die „Eisigen Ladys“ lieben das Seehäuser Waldbad. Egal ob Sonnenschein oder Regen, sie suchen während der Saison jeden Tag die Freizeitstätte auf, um ihre Bahnen zu ziehen.

Seehausen. Obwohl es derzeit merklich kälter wird, denken Seehausens Stadtverantwortliche schon an die Saison fürs nächste Jahr und darüber hinaus im Waldbad. Die Betreibung soll auch weiter aufrecht- erhalten werden.

Nicht zuletzt deshalb, weil die Einrichtung im Schillerhain eine beliebte Freizeitstätte ist, sondern weil für den ersten Sanierungsbauabschnitt, der die Neugestaltung der Umkleideräume und Toiletten beinhaltete, Fördermittel aus dem Leader-Programm geflossen sind. Diese Förderung ist für einen Zeitraum von zwölf Jahren zweckgebunden. Sollte die Hansestadt das Waldbad aus finanziellen Gründen nicht mehr betreiben können, wären die Gelder zurückzuzahlen. Das wäre für den Vorsitzenden des Waldbadfördervereins und Stadtratsmitglied Dr. Walter Fiedler sowie seiner Mitstreiter ein Desaster. „Es ist notwendig, dass sich der Stadtrat der Hansestadt Seehausen weiter grundsätzlich für die Öffnung des Waldbades ausspricht. “ Zudem muss dem Umweltamt des Landkreises zeitnah ein Sanierungskonzept vorgelegt werden.

Doch vorerst wird eine Betreiberfirma gesucht, da der Vertrag mit der Wittenberger Bäder GmbH in diesem Jahr ausgelaufen ist. Für den Zeitraum 1. Juni 2015 bis 31. August 2017 soll der „wirtschaftlichste Bieter“ die Betreibung übernehmen. Den Zuschlag erteilt im nichtöffentlichen Teil der Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung am 4. Dezember.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare