Wegebau kann nur umgesetzt werden, wenn Fördergeld fließt

Auf Betonplatten nach Behrend

+
Der Weg nach Behrend zwischen der Kernstadt Seehausen und dem wischestädtischen Ortsteil soll mit Betonplatten befestigt werden – vorausgesetzt, es fließt Fördergeld.

tw Seehausen. Der Behrendsche Weg in Seehausen, der die Kernstadt mit dem Ortsteil verbindet, soll mittels Beton-Spurbahnplatten ausgebaut werden. Dafür stehen 500 000 Euro im Etat der Verbandsgemeinde, die Hälfte in diesem Jahr und die andere für 2019.

Allerdings könne das Vorhaben nur umgesetzt werden, wenn Fördergeld über das Ländliche-Wegebau-Programm fließt, sagt Verbandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth gegenüber AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare