Sven Peuker organisiert mit Unterstützern große Benefizveranstaltung

2000 Euro für Flutopfer gesammelt

Trompeter mit Blasmusikanten
+
Sven Peuker (l.) und die Seehäuser Oldie-Blaskapelle spielten mit Unterstützung von einigen Osterburger Blasmusikanten für einen guten Zweck.
  • Thomas Westermann
    VonThomas Westermann
    schließen

Seehausen. Musik für einen guten Zweck gab es am Sonnabendnachmittag auf dem Festplatz am Umfluter in Seehausen. Ideengeber und Hauptorganisator war der Wischestädter Sven Peuker, der mit dieser Benefizveranstaltung Spenden für die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sammeln wollte.

Mitstreiter musste er nicht lange bitten. Die Seehäuser Oldie-Blaskapelle, in der er die musikalische Leitung innehat, sagte spontan zu. Unterstützung bekam sie von den Osterburger Blasmusikanten. Weiter im Bunde waren Tabiha Harzer und die Gruppe „feelstimmig“ aus dem Zehrental.

Letztlich kam an dem Nachmittag die stolze Summe von 1700 Euro in bar in der aufgestellten Spendenbox zusammen. Weitere 300 Euro spendete der Vorsitzende des Seehäuser Männerchores, Volker Klose, schon im Vorfeld. Peuker dankte allen Unterstützern der Hilfsaktion. „Das ist nicht selbstverständlich.“ Dazu gehören die Frauen, die Kuchen gebacken und Brote geschmiert haben. Zudem sponserten die Agrargenossenschaft Lückstedt Schmalz und die Konsumgenossenschaft Seehausen Brote. Ein Dank ging auch an Seehausens Verbandsgemeindebürgermeister Rüdiger Kloth, der sich um die Genehmigung der Veranstaltung und um Getränke kümmerte sowie an Seehausens ehrenamtlichen Bürgermeister Detlef Neumann und an die Beschäftigten der Touristeninformation, die Bänke, Strom, Thermoskannen und weitere Dinge mehr beisteuerten.

Die insgesamt 2000 Euro sollen nun einer Kindereinrichtung oder einem Musikverein in den vom Hochwasser geschädigten Gebieten in Westdeutschland zugutekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare