Saisonvorbereitung im Waldbad läuft

Bald geht’s ins kühle Nass

Seit etwa zwei Wochen laufen die vorbereitenden Arbeiten für die diesjährige Saison im Seehäuser Waldbad. Stadtarbeiter Ralf Näbsch war gestern mit der Reinigung des Planschbeckens beschäftigt. Zuvor standen Maurertätigkeiten an. Foto: Westermann

Seehausen. Der erfrischende Sprung ins kühle Nass des Seehäuser Waldbades lässt nicht mehr lange auf sich warten. Seit etwa zwei Wochen laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Badesaison auf Hochtouren.

Stadtarbeiter Ralf Näbsch und seine Mitstreiter haben alle Hände voll zu tun.

Obwohl es ein milder Winter war, mussten etliche Maurerarbeiten am Schwimmerbecken vorgenommen werden. „Die Schäden treten immer auf, egal ob ein wärmerer oder strengerer Winter“, meint Näbsch gegenüber der AZ. Gestern reinigte er das Planschbecken, während Ein-Euro-Jobber das Unkraut zwischen den Betonplatten entfernten. Voraussichtlich zum Ende der nächsten Woche soll das große Becken mit Wasser befüllt werden.

Gestern Abend unterschrieb Seehausens Bürgermeister Detlef Neumann den Betreibervertrag mit der Wittenberger Bäder GmbH um Geschäftsführer Lutz Lange, die den Badbetrieb auch in den vergangenen Jahren zur vollsten Zufriedenheit der Seehäuser abwickelte. Eigentlich soll die Saison am 1. Juni starten, dies wäre ein Sonntag. Seehausens Stadtoberhaupt hingegen schließt es nicht aus, dass eventuell am 29. Mai, Himmelfahrt, oder einen Tag später das Bad öffnet. „Jung und Alt hätten dann ein schönes langes Wochenende für den Badespaß. Hauptsache das Wetter spielt mit“, sagt Neumann der AZ.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare