Reges Interesse

Auftakt der 17. Blaulicht-Museumswoche in Beuster: Hubschrauber-Premiere begeistert

+
Reges Interesse fanden die erstmals bei der Blaulicht-Woche angebotenen Hubschrauber-Rundflüge.

Beuster – „Voll der Hammer!“ Sichtlich begeistert stiegen Sina Birkner, Anja Neumann und der vierjährige Noah Bolle aus dem Hubschrauber. Der zehnminütige Rundflug war der „krönende Abschluss“ ihres Premieren-Aufenthaltes im Blaulicht-Museum Beuster.

Wie Anja Neumann aus dem Tangermünder Ortsteil Hämerten der AZ sagte, habe ihre Mutter den Besuch empfohlen: „Da solltet ihr unbedingt mal hin!“.

Dienstfahrzeug von Museumschef Ralf von Hagen. Hier bei der Ausfahrt mit dem Verbandsgemeindebürgermeister.

Bei bestem Wetter startete am Sonnabend die inzwischen 17. Auflage des jährlichen Festes. Mit dem Auftakt der Museumswoche zeigte sich Ralf von Hagen, Initiator und Vorsitzender des Trägervereins, überaus zufrieden. Dazu trägt wohl auch das vielfältige Programm bei, das auf unterschiedlichste Interessen und somit für die gesamte Familie angelegt ist. Gleich als ein Volltreffer haben sich die erstmals angebotenen Hubschrauber-Rundflüge erwiesen. „Die Resonanz war sehr gut. Das werden wir nächstes Jahr wiederholen“, so von Hagen zur AZ.

Erwartungsvoll freuen sich Sina Birkner (l.) Anja Neumann und Noah (4) auf den Start zum Rundflug.

Maßgeblich für den Erfolg der Blaulicht-Woche sei das Engagement der rund 30 Mitglieder des im Jahre 2003 gegründeten Trägervereins. Sie alle seien mit Eifer dabei, würden teils ihren Jahresurlaub für das Fest opfern. Das AZ-Gespräch nutzte der Vereinschef deshalb auch gleich, um ihnen zu danken. Zudem könne er hoffnungsvoll in die Zukunft blicken, weil der erforderliche Generationswechsel zu gelingen scheint. Während andere Vereine über fehlenden Nachwuchs klagen, könne sich von Hagen über das Interesse junger Menschen freuen.

Bis Sonntag, 28. Juli, lädt die Blaulicht-Museumswoche täglich von 10 bis 18 Uhr zum Besuch ein. Das Programm orientiere sich dabei flexibel an der Zahl der Gäste. Sie können hier unter anderem Nina Hagen (double) und Ehrengeneralsekretär „Ernst Honecker“ erleben. Zu den Höhepunkten dürfte am Samstagnachmittag die „Große Abschlussfahrzeugparade zum Thema Feuerwehr“ sowie unterschiedliche Technik-Vorführungen gehören.

VON FRANK SCHUMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare