Radlerhotel steht vor der Eröffnung

Anfang April bezugsfertig

+
Winfried Schreck (v.l.), Thomas Korte und Günter Seifert tapezieren derzeit die einstige Bademeisterwohnung, die Anfang April dieses Jahres als Radlerhotel öffnen soll.

Seehausen. Eigentlich sollten schon im vergangenen Sommer die ersten Pedalritter die einstige Bademeisterwohnung am Seehäuser Waldbad als Hotel nutzen können. Doch aufgrund von bürokratischen Hemmnissen hat das Ansinnen nicht geklappt.

Nun erwartet Dr. Walter Fiedler, seines Zeichens Vorsitzender des Fördervereins Waldbad, ab Anfang April dieses Jahres die ersten Gäste.

Die Arbeiten laufen über das Förderprogramm „Land(auf)Schwung“. Rund 45.000 Euro fließen an Fördergeld, hinzu kommt der städtische Eigenanteil in Höhe von 8000 Euro. Und um diesen zu erbringen, packen verschiedene Fördervereinsmitglieder tatkräftig mit an. Gestern trafen sich neben Dr. Fiedler Thomas Korte, Winfried Schreck und Günter Seifert, um die Räumlichkeiten zu tapezieren und um damit weitere Eigenleistungen zu realisieren. Malerarbeiten werden folgen. Der Chef-Förderer rechnet Ende Februar mit dem Abschluss der Tätigkeiten, dann seien Fachfirmen gefragt. Es müssen sanitäre Anlagen installiert und der Fußboden verlegt werden. Im Anschluss erfolge das Aufstellen der Möbel, die derzeit eingelagert seien. Ostern, also Anfang April, sollen die Räume bezugsfertig sein, rechtzeitig zu Beginn der Radlersaison. Nach rund 20 Jahren Leerstand erfährt die Wohnung eine neue Nutzung. Daniel Lange, der die angrenzende Gaststätte betreibt, übernimmt die Vermarktung. Anfragen gebe es schon, so Dr. Fiedler.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare