Gabriele Bischewski sieht Stadt nicht gerade als Aushängeschild

Altmärkerin über Seehausen: „Die Stadt verlottert“

+
Die Platanen auf dem Seehäuser Postplatz sollen laut einer Einwohnerin angeblich nicht fachgerecht geschnitten sein.

Seehausen – In Seehausen soll es hinsichtlich der Ordnung und Sauberkeit noch großes Nachholpotenzial geben. Diese Ansicht vertritt die Wischestädterin Gabriele Bischewski und nimmt kein Blatt vor dem Mund, was ihr auf der Seele liegt.

Auf der jüngsten Sitzung des Stadtrates schaffte sich die Frau während der Einwohnerstunde Gehör, um die gewählten Volksvertreter für drei Dinge zu sensibilisieren.

Den Standort der Bücherzelle direkt vor der Apotheke sollen Geschäftsleute angeblich kritisieren.

Erster Stein des Anstoßes ist für die Altmärkerin der Standort der Bücherzelle direkt vor dem Apotheken-Schaufenster von Inhaberin Ute Romahn. Bei Unternehmern startete sie eine Befragung. Thema: „Was würden Sie darüber denken, wenn vor ihrem Geschäft eine Bücherzelle stehen würde?“ Alle lehnten diese ab, sagte Bischewski. Einige hätten sich so geäußert, dass sie die Zelle aus eigenem Antrieb heraus entfernt hätten.

Einen weiteren Kritikpunkt sieht die Seehäuserin bei den Platanen auf dem Postplatz, die vor Jahren für viel Geld käuflich erworben beziehungsweise gespendet wurden. Ihrer Meinung nach seien die Bäume nicht fachgerecht geschnitten. Dies sei für die Stadt peinlich. Als positives Beispiel für die Pflege von Platanen nannte sie die Bäume auf dem Vorplatz des Wittenberger Kultur- und Festspielhauses.

Auch die ihrer Meinung nach mangelnde Rabattenpflege wie beispielsweise an der Bahnstraße ist Bischewski ein Dorn im Auge. Eingegangene Pflanzen werden beispielsweise nicht nachgepflanzt. „Man kann über den Zustand nur den Kopf schütteln.“ Sowohl die Platanen als auch die Rabatten seien kein Aushängeschild für Einheimische, Touristen und Tagesgäste. An den Stadtrat appellierte Bischewski, über die angesprochenen Themen „konstruktiv zu beraten“.

VON THOMAS WESTERMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare