Neuer Spielplatz steht nach zweijähriger Bauzeit kurz vor Vollendung / Einweihung am 19. August

1800 Arbeitsstunden für Tobezone

+
Das ist ein Teil des neuen Spielplatzes, der sich am Geestgottberger Sportplatz befindet und am 19. August mit einem Dorffest offiziell eingeweiht wird. Für ein Foto nutzten die Mädchen und Jungen der Kita „Wirbelwind“ gestern schon das Areal.

Geestgottberg. Begonnen hatte alles vor drei Jahren, als sich der Geestgottberger Förderverein „Wirbelwind“ für einen Spielplatz im Seehäuser Ortsteil stark gemacht hat.

Dabei ergriffen die Mitglieder der Organisation um Vorsitzende Saskia König die Eigeninitiative und beteiligten sich an einer Aktion eines Kreditinstituts, das 1000 Euro möglich machte (die AZ berichtete). Letztendlich bekamen die Geestgottberger die Summe, um die Tobezone in Angriff zu nehmen.

Seit zwei Jahren wird emsig gebaut, die Arbeiten sind bis auf einige Resttätigkeiten so gut wie abgeschlossen. Kriechtunnel, Rutsche, Klettergerüst, Nestschaukel und noch einiges mehr sollen künftig die Mädchen und Jungen auf dem Areal am Sportplatz erfreuen. Etliche Einsätze absolvierte ein Teil der insgesamt 35 Mitglieder. Zum aktiven Kern zählen rund 20 Frauen und Männer. 1800 Arbeitsstunden wurden für die neue Tobezone geleistet, berichtet Vorsitzende König gestern auf AZ-Anfrage. Sie bedankt sich bei allen, die mit Arbeitsgeräten und -maschinen, aber auch mit Sach- und Geldspenden das Projekt unterstützt haben. Froh darüber zeigt sich auch Erzieherin Lisa Flachsmeier aus der sich in Nachbarschaft zum Spielplatz befindlichen Kindertagesstätte „Wirbelwind“. „Es wurde viel geleistet, die Fördervereinsmitglieder haben jede Menge Schweiß und Herzblut investiert“, sagte sie im Gespräch mit der AZ.

Am Sonnabend, 19. August, ist es nun soweit: Der Förderverein „Wirbelwind“ und die Freiwillige Feuerwehr Geestgottberg möchten nach circa zweijähriger Bauphase zur Eröffnung des neugestalteten Spielplatzes zu einem Dorffest einladen. Beginn ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Geestgottberg mit einem selbst gebackenen Kuchenbüfett im Festzelt und dem „Mitmach-Circus Hein“. Gegen 16.30 Uhr wird der vom Förderverein neugestaltete Spielplatz mit einem Programm der Kindergartenkinder eröffnet und kann dann von den Mädchen und Jungen erobert werden. Des Weiteren gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie einen Eis- und Süßigkeitenwagen. Am Abend wird laut Einladung eine Tombola mit einem „55 Flach-TV“ als Hauptpreis und die Live- Band „No Limits“ bei freiem Eintritt für Unterhaltung sorgen. Es gibt Leckeres aus der Gulaschkanone, deftige Steaks und Bratwurst vom Grill sowie Pommes. Für ausreichend Getränke ist gesorgt.

Von Thomas Westermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare