Ausgesetzte Labrador- und Terrier-Mix-Damen haben neues Zuhause gefunden

Zweite Chance für Maja und Trudi

Anfang April wurde Maja angebunden im Wald gefunden (kl. Foto). Mittlerweile ist aus der Labrador-Dame ein zutraulicher Wirbelwind geworden, der mit Bea und Mike Lembke aus Neu Kaliß in Mecklenburg-Vorpommern eine liebevolle Familie gefunden hat. Auch Labrador-Rottweiler-Mix Theo freut sich. Fotos (3): Lüdemann
+
Mittlerweile ist aus der Labrador-Dame ein zutraulicher Wirbelwind geworden, der mit Bea und Mike Lembke aus Neu Kaliß in Mecklenburg-Vorpommern eine liebevolle Familie gefunden hat. Auch Labrador-Rottweiler-Mix Theo freut sich.
  • VonKatja Lüdemann
    schließen

Hoyersburg / Neu Kaliß. Wie schnell aus dem kleinen verängstigten Welpen ein zutraulicher und verschmuster Wegbegleiter geworden ist, das können die Hoyersburger Tierheim-Mitarbeiter immer noch nicht ganz fassen.

„Es ist einfach erstaunlich, dass ein Tier, das so schmerzvoll einfach im Stich gelassen wurde, sich dennoch wieder voll und ganz auf Menschen einlassen kann“, resümiert Tierpflegerin Janette Behrndt.

Anfang April wurde Maja angebunden im Wald gefunden.

Sie war es auch, die die kleine Labrador-Dame Anfang April in einem Waldstück bei Stappenbeck von den Leinen befreite, und sie fütterte sowie Wasser zur Verfügung stellte. Die damalige Besitzerin hatte die süße Fellnase wegen Überforderung einfach mitten im Forst angebunden.

Und nun hieß es für Maja, so heißt der Tollpatsch mit den viel zu großen Pfoten, raus aus dem Tierheim und ab in ihr neues Zuhause. Eine liebevolle Familie hat sie mit Bea und Mike sowie Fabian (11) und Josephine (13) und Labrador-Rottweiler-Mix Theo aus Neu Kaliß in Mecklenburg-Vorpommern gefunden. „Über den Facebook-Beitrag haben wir von Maja erfahren und uns sofort in sie verliebt“, erzählt Bea Lembke. Die Familie hat im November ihre Hündin einschläfern lassen müssen. „Uns fehlte einfach was, und auch Theo sollte nicht alleine bleiben“, begründen die vier ihren Beschluss.

Ihre Spielkameradin Trudi aus dem Tierheim hat ebenfalls bei Familie Lembke ein neues Zuhause gefunden und liebt es, mit Fabian (11) zu toben.

Immer wieder fährt Familie Lembke nach Hoyersburg, besucht die schwarze Hündin, und auch Rüde Theo zeigt sich angetan von dem kleinen Wirbelwind. Und bei einem der Besuche im Tierheim fällt Bea auch Trudi auf. Die Terrier-Mix-Dame war nur ein paar Tage vor Maja in einem Wald gefunden worden. Zerzaust und von Flöhen zerfressen humpelte sie durch die Gegend, ehe sie in Hoyersburg liebevoll aufgepäppelt wurde. „Wir haben eh nach einem kleinen Hund für meinen Vater gesucht, und da kam Trudi genau richtig“, erzählt Bea.

Gesagt, getan – auch Annelie und Norbert Lembke verlieben sich auf Anhieb in die stürmische und ballverrückte Fellnase. Und geben Trudi ein neues Zuhause – nur ein paar Minuten entfernt von Maja. „Sie ist bereits unsere kleine Prinzessin, sehr zum Leidwesen unserer beiden Katzen, die sich noch damit arrangieren müssen, dass Trudi durch unsere Wohnung stürmt“, so Annelie Lembke.

Und die Mitarbeiter im Tierheim? „Wir lassen die beiden mit einem weinenden und einem lachenden Auge gehen, so sehr haben wir sie in unser Herz geschlossen.“ Aber die beiden Vierbeiner, da sind sich im AZ-Gespräch alle Beteiligten sicher, haben es mit den Familien Lembke mehr als gut getroffen und werden heiß und innig geliebt. Und das ist das Wichtigste.

Von Katja Lüdemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare