Nicolaiplatz 2/4: Bauherr hat Fördermittel zurückgezahlt

Wohnprojekt gescheitert

Seit Monaten hat sich am Nicolaiplatz 2/4 nichts mehr getan. Der Bauherr konnte das Modellprojekt „Wohnen im Alter“ nicht wie geplant umsetzen. Er hat die Fördermittel zurückgezahlt. Foto: Koller

Salzwedel. Aus den Fachwerkruinen Nicolaiplatz 2 und 4 sollte ein Modellprojekt „Wohnen im Alter“ mit elf Wohnungen werden.

Sollte, denn Forderungen des Denkmalschutzes „ermöglichten die Umsetzung des Vorhabens im ursprünglichen Sinne nicht mehr“, teilte Bernd Kaufholz, Sprecher des Magdeburger Ministeriums für Landesentwicklung, auf AZ-Anfrage mit.

Das Projekt war eines von 19 landesweit, die im Rahmen des Fördermittelwettbewerbes „Städte- und wohnungsbauliche Modellprojekte in Sachsen-Anhalt 2009“ ausgewählt worden waren. Laut Kaufholz erhielt der Bauherr Volker Kreitz im Juli 2010 die Zusage über die Mittel aus der Wohnraumförderung in Höhe von 236 700 Euro. Die erste Rate (71 010 Euro) sei mit der Anzeige des Baubeginns ausgezahlt worden. Der Fördermittelbescheid wurde widerrufen, laut Ministerium hat der Rockenthiner die bereits ausgezahlten Mittel zurückgezahlt.

Was aus dem Fachwerkgerippe am Nicolaiplatz wird, ist unklar. Volker Kreitz will sich dazu nicht äußern, in der Stadtverwaltung „liegt keine Information des Bauherrn vor“, wie Bauamtsleiterin Martyna Hartwich gestern bestätigte. Auch im Bauordnungsamt des Altmarkkreises, das den Bauantrag im Mai 2011 genehmigt hatte, gibt es keine neuen Erkenntnisse. Die Baugenehmigung habe drei Jahre Gültigkeit und könne danach auf Antrag jeweils um ein Jahr verlängert werden, sagte Edeltraud Thätz, Sachgebietsleiterin Bauaufsicht. Man könne den Bauherrn nicht zwingen, sein Projekt umzusetzen.

Von Ulrike Meineke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare