Bauhof hat sich gut gerüstet

Der Winter kann kommen: Die Silos für Salzwedel sind voll

Das Team vom städtischen Bauhof hat bereits alle Winterdienstvorbereitungen getroffen. Zwei Fahrzeuge sind vorgerüstet, die Silos voll.
+
Das Team vom städtischen Bauhof hat bereits alle Winterdienstvorbereitungen getroffen. Zwei Fahrzeuge sind vorgerüstet, die Silos voll.

Salzwedel – Der Winter kann kommen. Ob er kommt, ist die Frage – die Mitarbeiter vom Salzwedeler Bauhof sind jedenfalls gerüstet.

Zwei Silos sind mit 80 Tonnen Streugut gefüllt und in einer Lagerhalle an der Lüneburger Straße liegen weitere rund 45 Tonnen Salz-Splitt- und Salz-Sandgemisch parat, teilte Stadtsprecher Andreas Köhler mit.

Außerdem sind schon zwei Fahrzeuge der Bauhofflotte für den Winterdienst umgerüstet. Diese stehen aber nicht in Parkposition, sondern werden für die täglich anstehenden Arbeiten weiterhin eingesetzt, können bei plötzlichen Schneefällen direkt zum Räumen ausrücken. Auch die Winterdienstbereitschaft ist eingerichtet: Diese läuft werktags von 4 bis 20 Uhr sowie sonn- und feiertags von 6 bis 20 Uhr.

Ebenso steht der Tourenplan bereits. Es sind wie im Vorjahr acht Strecken. Zwei dieser Touren sind die Verwaltungsdeutsch genannten „manuellen Winterdienstdurchführungen“. Für die Bauhofmitarbeiter heißt das: Handarbeit. Mit Schneeschieber und Besen müssen städtische Objekte, Übergänge und Bushaltestellen von Schnee und Eis befreit und gestreut werden. Bei den sechs anderen Touren („maschinelle Durchführung“) müssen die städtischen Bauhofbediensten sogar im warmen Fahrzeug sitzen, um Schiebeschild und Streuaufbau auch bedienen zu können.

Der Winterdienst in der Stadt richtet sich nach Schwerpunkten wie stark befahrenen Kreuzungs- und Einmündungsbereichen, kombinierten Geh- und Radwegen sowie öffentlichen Einrichtungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare