Polizei warnt vor Taschendieben und K.O.-Tropfen in der turbulenten Faschingszeit

Willenlos und manipulierbar

+
(Symbolfoto)

mei Salzwedel. Gerade jetzt, in der Faschingszeit, wo viele Menschen an einem Ort zusammenkommen und ausgelassen feiern, warnt die Polizei in der Altmark vor Taschendieben und K. O. -Tropfen.

Die Ermittler raten: Behalten Sie Ihre Wertsachen und offene Getränke im Auge, nehmen Sie keine Getränke von Fremden an. Denn auf Partys, in Diskotheken oder Lokalen komme es immer wieder vor, dass Besuchern heimlich die so genannten K. O. -Tropfen in die Gläser mit den Drinks geträufelt werden.

Ziel der Täter ist es, ihre Opfer willen- und wehrlos zu machen, um sie auszurauben oder sich an ihnen zu vergehen. Zudem sind Betroffene unter dem Einfluss der Tropfen leicht manipulierbar und können sich später an nichts mehr erinnern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare