Kollision mit Streifenwagen / Mehrere Anzeigen gefertigt

Wilde Verfolgungsjagd: Twingo-Fahrer (28) flüchtet vor Polizei

pm/mih Letzlingen. Als der Fahrer (28) eines Renault Twingo in Letzlingen kurz nach Mitternacht kontrolliert werden sollte, reagierte dieser mit Vollgas. Daraus entwickelte sich eine Verfolgungsjagd durch mehrere Orte.

Die Fahrt ging über Wannefeld, Klüden, Calvörde, Jerchel, Mieste, Jeggau und Breitenfeld. An der Kreuzung B188/K1111 (Solpke) und in der Ortslage Jeggau fuhr der Pkw an Streifenwagen vorbei, welche sich als Sperre auf die Straße gestellt hatten. Auf der L19 von Schwiesau in Richtung Klötze versuchte er, in einen Waldweg einzubiegen, verpasste ihn aber und je ein Streifenwagen konnte sich vor und hinter den Twingo setzen. Der Mann wollte seine ausweglose Situation offenbar nicht wahrhaben. Er versuchte zu wenden, um erneut zu flüchten. Dabei kollidierte er rückwärts mit einem Streifenwagen und es entstand Sachschaden.

Schließlich gab er auf. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, weil sie ihm unanfechtbar entzogen worden ist, so das Salzwedeler Revier. Nach Auskunft des Fahrzeughalters ist er bereits mehrfach mit dem Pkw unterwegs gewesen. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 1300 Euro beziffert. Es wurden entsprechende Anzeigen aufgenommen, die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.