Harley-Fans fühlen sich im Winter in Ahlum wohl / Seit sieben Jahren dabei

Wilde Horde campt am See

+
Seit sieben Jahren kommen sie in der kalten Jahreszeit für vier Tage an den Ahlumer See in „ihr“ Wintercamp. Hier lassen sie ihre „Wintercamp-Mutter“ Sibylle Freitag hoch leben.

rl Ahlum. Seit sieben Jahre kommen sie immer am ersten Februar-Wochenende zum Ahlumer See – die Mitglieder des Harley-Davidson Clubs „RAGTAG“. Sie schlafen in Zelten und in Autos, bei Eis, Schnee, Wind und Wetter.

Sie kommen aus ganz Norddeutschland, aus Salzgitter, Salzwedel und auch aus Hamburg. Einige reisen sogar mit ihrer großen Liebe, der Harley, an.

Auch das gibt es bei den Harley-Freunden: Sie bieten dem Winter nicht nur die Stirn, sondern ab und zu aus Übermut auch mal die Brüste.

„Wir finden dieses Wintercamp einfach genial. Hier in Ahlum können wir so richtig feiern, Feuer machen und werden jeden Morgen in der Fischerhütte von Sibylle Freitag super verwöhnt“, sagte President Andreas Wingenfelder. Leider ist der See in diesem Jahr nicht zugefroren. Doch auch das hat es schon gegeben. „Dann haben wir auf dem See Eisstockschießen gespielt“, informierte Wingenfelder. Auch ihr Herbstcamp haben die Harley-Fans seit drei Jahren nach Ahlum verlagert. „Frei wie der Wind“, lautet das Motto des Clubs. „Und hier können wir noch frei sein“, betonte Vize-President Norbert Wingenfelder, der wie alle Mitglieder gerne im „Osten“ unterwegs ist. Die derzeit 26 RAGTAG-Mitglieder sind Handwerker, Feuerwehrleute, Manager, Beamte, Unternehmer und einige genießen bereits ihren Ruhestand. Alle verstehen sich prächtig und alle nehmen sich diese Auszeit vom Stress des Lebens. „Auf dem Bock sind wir alle gleich und unser Leben haben wir der Harley verschrieben“, macht der President deutlich.

Da kommt es dann schon mal vor, dass nach dem Frühstück dem Winter nicht nur die Stirn, sondern auch mal die Brust gezeigt wird. Die offene Hütte, in der gesessen, gequatscht, genossen und gefeiert wird, haben die Harley-Fans vor drei Jahren selbst gebaut. Sie wird inzwischen von anderen Gruppen gerne genutzt.

Neben Ahlum gibt es weitere Ausflugsziele – all drei Jahre wird ein Land in Europa bereist. Im Sommer werden zudem viele befreundete Clubs besucht. In diesem Jahr geht es mit den Bikes ins Mutterland der Harleys, den USA. Dort werden die Mitglieder rund 9000 Kilometer kreuz und quer von New York bis nach San Franzisko fahren. „Zum Wintercamp 2016 sind wir aber wieder hier in Ahlum“, rufen alle gemeinsam und lassen Sibylle Freitag hoch leben. Infos unter www.hdc-ragtag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare