30-Jähriger rast über die B 190 und verursacht Unfall eines Transporters

Wilde Fahrt endet glimpflich

+
Halbwegs glimpflicher Ausgang einer Verfolgungsjagd auf der B190 zwischen Salzwedel und Pretzier: Der Fahrer des Audi war mit hohem Tempo die Straße entlanggerast, mit der Polizei im Schlepptau. Ein Transporter kam in der Folge von der Fahrbahn ab.

Salzwedel / Pretzier. Ein 30-jähriger Mann in einem Audi TT mit Berliner Kennzeichen hat gestern Abend gegen 18 Uhr einen Unfall auf der B 190 zwischen Salzwedel und Pretzier verursacht. Dabei kam ein 45-Jähriger mit seinem Mercedes-Transporter von der Straße ab.

Vorausgegangen war eine wilde Fahrt des 30-Jährigen vom McDonalds-Parkplatz in der Stadt bis zur Unfallstelle – teilweise schneller als 160 Stundenkilometer, mit eingeschaltetem Warnblinklicht und gefährlichen Überholmanövern. Ein Polizeiwagen, der ihm entgegenkam, nahm sofort die Verfolgung auf. Hinter dem Krangener Berg, bevor das Waldstück beginnt, hatten die Beamten den Raser eingeholt. Dort legte der Audi eine Vollbremsung hin. Der nachfolgende Mercedes-Transporter kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen, streifte beim Ausweichen den Audi und landete in der Böschung.

Der Verkehrssünder wurde per Krankenwagen ins Altmark-Klinikum zu weiteren Untersuchungen abtransportiert. Verletzt wurde bei dem Unfall aber niemand.

Von Jens Heymann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare