Wieder Besucher im Familienhof

Erste Draußenaktion seit zweiter Corona-Zwangspause lief gut an

Junge und Frau.
+
Der dreijährige Tjarko bemalt mit der Unterstützung der freiwilligen Helferin Kerstin Bauke einen Stein.
  • vonLydia Zahn
    schließen

Zur Freude der Kinder gab es am Mittwoch eine kreative Draußenaktion im Salzwedeler Familienhof. Weitere Aktionen sollen noch folgen.

Salzwedel – Zwar ist der Familienhof in Salzwedel immer noch geschlossen – seit Dezember vergangenen Jahres – doch das hielt das Team nicht davon ab, wieder etwas Freude zu verbreiten. Mit ihrer ersten Draußenaktion seit der zweiten Corona-Zwangspause kamen am Mittwoch nach längerer Zeit wieder Besucher in den Familienhof. Und zwar zum Steine bemalen an der frischen Luft. Die Aktion richtete sich vor allem an die Kinder, die mit Freude, Spaß und voller Elan mit dabei waren. Sie schnappten sich Pinsel, Farbe sowie einen Stein und malten munter drauf los.

Von einem zum anderen Ohr strahlend, präsentierten die Kinder ihre Kunstwerke. „Ich finde das klasse. Das fördert die Kreativität, und man kann einfach so drauf los kleckern. Keiner sagt einem, wie man das machen soll“, erklärt der Zehnjährige Tammo stolz der AZ. Sogar sein dreijähriger Bruder Tjarko schwang begeistert den Farbpinsel hin und her.

Stolz präsentiert Tammo (10) seinen kreativ und bunt gestalteten Stein für die Raupe.

Zur Freude der Familienhofleiterin Inge Schnöckel. Der gestrige Tag war als Probelauf gedacht, und weitere Termine sollen noch folgen. „Wir wollen damit ein bisschen Fröhlichkeit in unseren Hof holen. Ab nächsten Mittwoch soll es dann richtig losgehen“, berichtet sie. Am 9., 11. und 16. Juni sollen wieder Steine bemalt werden.

Als Raupen, ein Männlein und ein Weiblein, werden die bunten Steine dann den Familienhof schmücken. Sie können aber auch von den Künstlern mit nach Hause genommen werden. Für die Kreativ-Auszeit sollten übrigens Klamotten angezogen oder mitgebracht werden, die schmutzig werden können, betont eine der freiwilligen Helferinnen Kerstin Bauke. Sie und Ellen Gehrke unterstützten zusammen mit Inge Schnöckel die Kinder beim Malen und bereiteten die Aktion vor.

Einen Ausblick auf Kommendes gab die Familienhofleiterin ebenfalls preis. „Am 19. Juni, das ist ein Sonnabend, feiern wir unser 25. Jubiläum. Wir haben erst überlegt, es um ein Jahr zu schieben, weil durch die Corona-Pandemie nicht so viel möglich ist. Aber da die Zahlen immer weiter sinken, haben wir uns überlegt, das Jubiläum doch zu feiern“, blickt Schnöckel voraus. Genaueres könne sie aber noch nicht verraten, nur so viel: „Es ist etwas Besonderes geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare