1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Freibad tipptopp gepflegt: Sprungturm wieder heil, WLAN fehlt noch

Erstellt:

Von: Holger Benecke

Kommentare

freibad
Die Badegäste lassen wetterbedingt noch auf sich warten. Aber wer sich dennoch ins Freibad wagt, hat die gepflegte Anlage ganz für sich. © Benecke, Holger

Eine Woche nach dem Sonnenschein wurde das Salzwedeler Freibad am Sonnabend eröffnet. Das wechselnde Wetter hat bislang einen Andrang auf die Bade-Oase vergällt.

Salzwedel – Dabei ist alles bestens hergerichtet. Selbst der Sprungturm, der seit vergangenem Jahr wegen eines gerissenen Brettes gesperrt worden war, ist für 9968 Euro rechtzeitig vor Saisonbeginn repariert worden. Ebenfalls geplant, aber noch nicht vorhanden: das WLAN im Freibad.

sonnenstühle
Wer reif für die Insel ist, der hat diese momentan am Dämmchenweg ganz für sich alleine. © Benecke, Holger

Auch die Öffnungszeiten sind wieder auf das Vor-Corona-Level gehoben worden: von Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Sonnabend und Sonntag sowie an Feiertagen 10 bis 20 Uhr. Die Wassertemperatur wird derzeit auf konstant 20 Grad gehalten.

Und auch Freibad-Wirt Nils Krümmel will wieder an die alten Zeiten anknüpfen und plant in diesem Jahr wieder ein Volleyball-Turnier, das in den vergangenen beiden Jahren wegen der Pandemie ausfallen musste. „Vermutlich im August“, verrät Krümmel erste Details, muss aber noch einiges abstimmen.

mann
Freibad-Wirt Nils Krümmel plant nach zwei Corona-Auszeitjahren wieder ein Volleyball-Turnier. © Benecke, Holger

Im Moment hat er durch die Wetterlage im Freibad nicht so viel zu tun. Doch das kann sich ganz schnell ändern, dann kommt Krümmel mit dem Pommesfrittieren kaum noch hinterher.

Immer hinterher ist auch Hans-Jürgen Wrestädt – von allen nur „Hansi“ gerufen und der Mann, der sich um alles im Freibad kümmert – von den Anlagen bis zur Grasmahd. Für Letzteres hat er täglich einen speziellen Blick. Lange Halme werden auf den Liegewiesen nicht geduldet, die Badegäste sollen sich wohlfühlen. Auch wenn diese momentan wetterbedingt noch auf sich warten lassen.

mann auf rasenmäher
Hans-Jürgen „Hansi“ Wrestädt ist die gute Seele vom Freibad. Da wird kein Grashalm zu lang. © Benecke, Holger

Auch interessant

Kommentare