Augenschmaus auf dem Asphalt

Wenn die Nostalgie über die Straßen rollt: Elfte Auflage des Salzwedeler „Oldtimertages“

+
Die gute Molotov M-72M durfte ebenfalls nicht fehlen. Besitzer Dietrich Gereke ist stolz auf sein Motorrad.

Salzwedel – Wenn der Auspuff röhrt und in der Luft der süßliche Geruch von verbranntem Benzin liegt, dann hat es etwas mit Nostalgie zu tun. Der Salzwedeler Rathausturmplatz sowie ein Teil der Breitenstraße verwandelte sich zu einem Schauplatz für alte Karossen.

Auch zweirädrige Gefährte konnten die Altmärker am Wochenende bestaunen, wie das Motorrad von Dietrich Gereke.

Zahlreiche Oldtimer waren auf dem Rathausturmplatz geparkt. Die Salzwedeler hatten einiges zum Gucken.

Der 78-jährige Berger aus der Nähe von Gardelegen kam mit seiner Molotov M-72M vorgefahren. Das Motorrad, das hauptsächlich vom russischen Militär gefahren wurde, kaufte Gereke im Jahr 1998. „Das Fahrzeug hat schon einige 100 000 Kilometer runter und bekam seine Zulassung in den 50er Jahren“, beschrieb der Nostalgie-Fan. Gereke hat in seiner Garage noch 42 weitere Motorräder aus alten Zeiten stehen.

Die elfte Auflage des Oldtimertages brachte wieder einigen Augenschmaus hervor. Für die Planung dieses Vorhabens sind die „Stadtgeister“ Salzwedel verantwortlich. Pünktlich mit dem zwölften Glockenschlag wurden die Motoren angelassen. Die Nostalgie-Karavane zog vom Rathausplatz in Richtung Brietz. Für die Salzwedeler war die Ausfahrt ein Höhepunkt. hwp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare