Rutschiger Jahresabschluss der SVler

Volleyballer als heiße Kufen-Cracks

+
Vom Volleyball in der Turnhalle raus auf die rutschige Eisfläche: Die Mannschaft des SV Blau-Weiß Salzwedel hatte am Donnerstag viel Spaß bei einem Eishockey-Spiel.

Salzwedel. Mit 19:19-Toren endete die Eishockeypartie auf der Kunsteisfläche auf dem Salzwedeler Weihnachtsmarkt am Donnerstagabend mit einem friedlichen Unentschieden.

Zum Jahresabschluss hatten die Volleyballer des SV Blau-Weiß Salzwedel die Eisbahn für gute zwei Stunden gemietet.

Auf dem Eis wurde um jeden Ball – nicht um einen sonst üblichen Puck – gekämpft. Am Ende hieß es 19:19.

Die zehn Kufen-Cracks aus der Hansestadt hatten mit dem rutschigen Geläuf allerdings so ihre Mühe. Der eine oder andere Sturz blieb da nicht aus. „Doch alle sind verletzungsfrei geblieben. Der Spaß stand ja auch im Vordergrund“, berichtete nach den vier gespielten Vierteln Andreas Engelhardt. Die Volleyballer freuten sich, dass sie kurzfristig die Chance zur Miete der Eisfläche über die Werbegemeinschaft erhalten hatten. „Normalerweise wäre die Bahn jetzt schon geschlossen“, berichtete Engelhardt.

Mit Floorball-Ausrüstung und Ball – also nicht mit Eishockeyschlägern und Puck – jagten die Sportler dann zwei Stunden über das Eis. Tore wurden hüben wie drüben lauthals bejubelt. Am Ende stand das „feine Unentschieden“, wie Andreas Engelhardt betonte.

Der Salzwedeler Baumkuchenmarkt geht an diesem Wochenende zu Ende. Bis zum morgigen Sonntag können Kufen-Flitzer noch die Eisbahn nutzen. Wer nicht so sportlich ist, kann sich an vielen Buden den kulinarischen Köstlichkeiten widmen.

Von David Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare